kurz + knappÄrzte werden zunehmend mehr beansprucht

Niedergelassene Ärzte werden in den kommenden Jahren angesichts des demografischen Wandels mehr von ihren Patienten in Anspruch genommen. Einzelne Facharztgruppen und Regionen werden besonders betroffen sein, heißt es in einer Analyse des Zentralinstituts für die kassenärztliche Versorgung (ZI). Dabei haben Wissenschaftler in einer Modellrechnung bis zum Jahr 2035 untersucht, wie sich der zusätzliche relative Zeitaufwand für die Patientenversorgung entwickelt, differenziert nach Kreisen und kreisfreien Städten. Im Bundesdurchschnitt wächst die Belastung am stärksten bei Urologen (23 Prozent), Augenärzten (20 Prozent) und Fachinternisten (15 Prozent).

Für Hausärzte steigt der Zeitaufwand im Schnitt um neun Prozent. Für die Berechnung hat das ZI einen "Beanspruchungsindex" neu konzipiert. Dabei wird die Arztarbeitszeit je GKV-Fall in Minuten nach Fachgruppen auf Basis der Bevölkerungsprognose regionalisiert fortgeschrieben. Zuwanderungsregionen wie die Großräume München, Berlin oder Frankfurt lockten vor allem Jüngere an, sodass dort das Durchschnittsalter weniger stark steigt. Hingegen benötigen die Älteren in Abwanderungsregionen mehr Arztzeit – und nur bei starkem Rückgang der Bevölkerung sinkt dort auch die Beanspruchung der Vertragsärzte.

Quelle: Ärzte Zeitung vom 3.6.2016

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation
Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.
Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Alle hausärztlich relevanten Ereignisse und News
Nur Meldungen aus der (Berufs-)Politik
Nur Praxiswissen (Abrechnung, Organisation)
Nur Meldungen aus Medizin und Wissenschaft
Neue Spickzettel, Checklisten u.ä.
Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.

Nach oben