Forum Politik40. practica – eine Erfolgsgeschichte

Im Oktober öffnet die practica bereits zum 40. Mal ihre Tore für fortbildungsinteressierte Hausärzte und deren Teams. Das Programm bietet wie immer für jeden etwas.

Vermutlich hat niemand – weder Teilnehmer noch Organisatoren – vor mehr als 30 Jahren auf der ersten practica daran gedacht, wie lange die Erfolgsgeschichte dieser Veranstaltung fortgeschrieben wird. Inzwischen hat sich der Seminarkongress, der seit 1987 regelmäßig in der letzten Oktoberwoche Fortbildungswillige nach Bad Orb lockt, nicht nur etabliert, er ist schon eine regelrechte Institution bei Hausärztinnen und Hausärzten aus ganz Deutschland geworden, wenn es um Fortbildungen geht. Und dabei ist für jeden etwas dabei, für Ärzte und das Praxisteam. Das ist eine wichtige Prämisse bei der Organisation – zum vierten Mal in den Händen des Institutes für hausärztliche Fortbildung (IhF) – und der Zusammenstellung der Seminare, erklärt Tagungspräsident Dr. Hans-Michael Mühlenfeld: „Unter dem Motto ‘Das Team machts! Praxis neu organisieren’ wollen wir den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Ideen präsentieren, die einerseits unsere Freude am Beruf erhalten und andererseits die Kompetenz der Hausarztpraxis stärken.“

Aber wie kann sich eine Fortbildungsveranstaltung derart lange am Markt halten, ja sogar stetig wachsen? Die practica setzt bei aller Aktualität klar auf Bewährtes. Der wissenschaftliche Leiter der Veranstaltung, Dr. Frederik Mader, Sohn des "practica-Vaters" Prof. Frank Mader, beschreibt in seinem Grußwort an die Teilnehmer, was genau sich in den letzten 40 Jahren geändert hat. Die Antwort mag vielleicht überraschen: „Was haben wir in diesem Jubiläumsjahr anders gemacht? Nun, nicht viel. Müssen wir auch nicht, finden wir. Auch in 2015 dominiert der pfiffige Mix aus echten Übungskursen, knackigen Refresher-Seminaren, berufspolitischer und betriebswirtschaftlicher Information und dem neugierigen Blick über den Tellerrand. Über allem unser Ziel einer echten Fortbildung zum Mitmachen, nicht nur zum bloßen Zurücklehnen und Konsumieren.“

Dass das Konzept aufgeht und den richtigen Nerv trifft, zeigen schon die kontinuierlich steigenden Teilnehmerzahlen und die Tatsache, dass viele Teilnehmer seit langem jedes Jahr wieder nach Bad Orb reisen, um sich fortzubilden und neue Impulse für ihre tägliche Arbeit in der Praxis mitzunehmen, findet auch Ulrich Weigeldt, Bundesvorsitzender des Deutschen Hausärzteverbandes. Mit ihm kann man ebenso wie mit Hauptgeschäftsführer Eberhard Mehl auch in diesem Jahr wieder auf dem „Berufspolitischen Oktoberfest des Deutschen Hausärzteverbandes“ gesundheitspolitische Themen diskutieren.

Und doch ist in diesem Jahr eine echte Innovation dabei – die neu konzipierte Update-Schiene am Freitag, erklärt Dr. Frederik Mader in seinem Grußwort: „Drei Hausärzte aus unterschiedlichen Ecken Deutschlands, alles erfahrene practica-Experten aus Gremien unseres wissenschaftlichen Dachverbands DEGAM, referieren in knapper Abfolge und knackiger Form zu hausärztlich relevanten Update-Themen wie Herz-Kreislauf, Diabetes, Schilddrüse, Kreuzschmerzen etc. An Kompakt-Fortbildung interessierte Teilnehmer haben so also die Chance, an einem Tag ganze vier Vorträge besuchen zu können.“

Jetzt online die Teilnahme buchen: http://practica.de

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation
Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.
Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.

Nach oben