Hausarzt MedizinVorbeugen ist besser als Heilen

Ihre alltägliche Erfahrung als Hausarzt zeigt: Allergien sind auf dem Vormarsch. Dies gilt sowohl für atopische Erkrankungen als auch für Nahrungsmittelallergien und Kontaktekzeme.

Im Jahr 2014 wurde eine neue S3-Leitlinie für die Allergieprävention herausgegeben. Wie sehen die aktualisierten Empfehlungen aus, um bei Kindern die Manifestation einer allergischen Erkrankung zu verhindern? Von einer familiären Vorbelastung muss man ausgehen, wenn mindestens ein Elternteil und/oder ein Geschwisterkind an Asthma, Heuschnupfen oder Neurodermitis leidet. Empfehlenswert ist ein volles Stillen in den ersten 4 Monaten und, wenn dies nicht möglich ist, eine hypoallergene Nahrung, keine sojabasierte Säuglingsnahrung. Die Beikosteinführung sollte nicht verzögert werden. Fisch wird in der Schwangerschaft bzw. Stillzeit und als Beikost empfohlen. Grundsätzlich gibt es keine allgemeine restriktive Diät für Mutter und Kind zur Allergieprävention. Doch sollte Übergewicht verhindert werden. Bei Haustieren ist eine Katze tabu, ein Hund nicht. Er scheint im Hinblick auf das Allergierisiko unproblematisch zu sein. Vermieden werden sollte außerdem ein Schimmelpilz förderndes Innenraumklima und die Tabakrauchexposition, aktiv und passiv. Darüberhinaus sollten die von der STIKO empfohlenen Impfungen durchgeführt werden.

10. Deutscher Allergie Kongress (1. – 3.10.2015 in Köln)

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, ÄiW, Medizinstudenten und MFA ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation
Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.
Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Alle hausärztlich relevanten Ereignisse und News
Nur Meldungen aus der (Berufs-)Politik
Nur Praxiswissen (Abrechnung, Organisation)
Nur Meldungen aus Medizin und Wissenschaft
Neue Spickzettel, Checklisten u.ä.
Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.

Nach oben