Nationale StillstrategieKlöckner will mehr Frauen zum Stillen motivieren

Mit einer Nationalen Stillstrategie will Bundesernährungsministerin Julia Klöckner erreichen, dass mehr Mütter in Deutschland ihre Babys stillen.

Das Ernährungsministerium erklärte, es sei wissenschaftlich gut belegt, dass das Stillen die Gesundheit von Mutter und Kind fördere.

Berlin. Bundesernährungsministerin Julia Klöckner will erreichen, dass mehr Mütter in Deutschland ihre Babys stillen.

Eine Nationale Stillstrategie, die im Auftrag der CDU-Politikerin erarbeitet wird, soll die Rahmenbedingungen dafür verbessern, die Akzeptanz in der Öffentlichkeit erhöhen, die Frauen motivieren und sie stärker unterstützen. Gesunde Ernährung von Anfang an sei entscheidend, um Übergewicht und späteren Folgeerkrankungen vorzubeugen, teilte Klöckner am Dienstag mit. “Das Stillen leistet hier einen wichtigen Beitrag.”

Stillen fördert die Gesundheit

Grundlage der Strategie sollen bereits veröffentlichte Empfehlungen einer Expertenkommission sein. Das Ernährungsministerium erklärte, es sei wissenschaftlich gut belegt, dass das Stillen die Gesundheit von Mutter und Kind fördere.

“Langfristig gesehen sind gestillte Kinder im späteren Kindes- oder Erwachsenenalter signifikant seltener übergewichtig als nicht gestillte Säuglinge. Auch leiden sie seltener an Diabetes Typ 2.” Bei den Müttern sinke das Risiko für Krebserkrankungen der Brust, der Eierstöcke und der Gebärmutterschleimhaut sowie das Diabetes-Risiko.

Quelle: dpa

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Mit der Registrierung als Mitglied im Hausärzteverband stimmen Sie zu, dass wir Ihre Mitgliedschaft überprüfen.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.