ArbeitsgruppeErnährung und Krebsrisiko: Studienlage zu Alkohol am besten

Nur für wenige Lebensmittel kann derzeit nachgewiesen werden, dass diese signifikant mit einem Krebsrisiko assoziiert sind, so das Ergebnis eines Umbrella-Reviews. Die Auswertung zahlreicher Metaanalysen durch eine Arbeitsgruppe um Dr. Konstantinos Tsilidis aus Griechenland konnte einen Zusammenhang insbesondere für Alkohol nachweisen.

Dieser erhöht das Risiko für Dickdarm-, Mastdarm-, Brust-, Speiseröhren- und Leberkrebs sowie für Kopf-Hals-Tumoren. Der Verzehr von Milch- und Vollkornprodukten und die Kalziumzufuhr wiederum können das Risiko, an einem kolorektalen Karzinom zu erkranken, positiv beeinflussen.

Ebenfalls invers assoziiert ist der Kaffeekonsum mit dem Risiko für Basalzellkarzinome der Haut sowie für Leberkrebs.

Ernährungsepidemiologische Studien sind häufig fehlerbehaftet, beispielsweise aufgrund der Selbstauskunft durch die Probanden mittels Fragebögen. Daher interessierten sich die Autoren des Umbrella-Reviews für die Qualität der Evidenz bei den 860 betrachteten Metaanalysen.

Doch nur zehn zeigten eine starke Evidenz. 55 Metaanalysen waren mehr oder weniger aussagekräftig. Bei 182 Analysen war die Evidenz schwach und 613 Metaanalysen lieferten keine statistisch signifikanten Ergebnisse.

Die Autoren weisen darauf hin, dass ihre Gesamtauswertung auf Ergebnissen beruhe, die in den Metaanalysen nur aus Beobachtungsstudien gewonnen wurden. Um jedoch auch potenziell kausale Assoziationen ableiten zu können, seien Nachweise aus randomisierten kontrollierten Studien erforderlich.

Quelle: DOI: 10.1038/s41467-021-24861-8

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.