ReisemedizinMit Herzerkrankung in den Urlaub?

Die gute Nachricht vorneweg: Natürlich müssen Herzpatienten nicht grundsätzlich aufs Reisen verzichten. Auf einen sorgfältigen Check-Up vor dem Urlaub ist aber unbedingt zu achten.

Auch Herzkranke können Verreisen. Es gibt aber ein paar Faustregeln zu beachten.

Berlin. Bei allen Herzpatienten rät Dr. Ilse Janicke vom Herzzentrum Duisburg zum kardiologischen Check-up vier bis sechs Wochen vor Reisebeginn.

„Die individuelle Reiseberatung sollte dabei alle die Erkrankung beeinflussenden Effekte berücksichtigen: Entfernung und klimatische Aspekte des Reiseziels, Luftverschmutzung und Feinstaubbelastung, Volumenhaushalt, Ernährung und Effekte der Medikamente, Einfluss von Kälte oder Hitze und Sauerstoffmangel, Aktivitätsniveau in der Höhe und medizinische Versorgung vor Ort“, fasste Janicke beim 23. Forum Reisen und Gesundheit zusammen.

Reisetauglich sei der Patient oder die Patientin, wenn die Herzerkrankung stabil ist und in den vier Wochen vor Reisebeginn keine Änderung der Symptome / Erkrankung aufgetreten ist. „Der Patient sollte 50 Meter ohne Hilfe beschwerdefrei in der Ebene gehen oder zehn bis zwölf Stufen steigen können. Die Sauerstoffsättigung am Boden sollte mindestens 90 Prozent betragen“.

Manche Herzmedikamente erhöhen die Photosensibilität

Kritisch seien mögliche unerwünschte Wirkungen der Medikamente, erinnerte die Kardiologin. „Antiarrhythmika wie Amiodaron, ACE-Hemmer, Angiotensin-Rezeptor-Blocker, Kalzium-Kanal-Blocker, Diuretika und Fettsenkern erhöhen die Photosensibilität, daher ist ein Breitspektrum-Sunblocker mit Lichtschutzfaktor über 30 erforderlich.“

Generell sollten Patienten, die Antihypertonika oder Diuretika einnehmen, auf Flüssigkeitsverluste achten. „Trockene Kabinenluft im Flugzeug, Diarrhö oder starkes Schwitzen können leicht zur Dehydrierung führen“, warnte die Kardiologin.

Bei längeren Reisen muss die Einnahme angepasst werden

Bei jeder Reise über zwei Stunden Dauer müsse die Medikamenteneinnahme angepasst werden. „Das ist extrem wichtig. Richtung Westen muss etwas mehr eingenommen werden, Richtung Osten muss die Einnahme reduziert werden“. Dazu empfahl Janicke folgende Formel:

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Mit der Registrierung als Mitglied im Hausärzteverband stimmen Sie zu, dass wir Ihre Mitgliedschaft überprüfen.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.