LeitlinienDMP Herzinsuffizienz bedarf Überarbeitung

Die Ergebnisse der Leitlinien-Recherche des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) zeigen es deutlich: Die meisten Versorgungsaspekte des Disease-Management-Programms (DMP) Herzinsuffizienz sollten überarbeitet und um neue Aspekte ergänzt werden.

Den Kölner Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG)  bedarf es der Aktualisierung des DMP Herzinsuffizienz. Der Gemeinsame Bundesauschuss hat das IQWiG im November 2020 mit einer Leitliniensynopse zur Aktualisierung des DMP Herzinsuffizienz beauftragt.

SGLT-2-Hemmer noch unberücksichtigt

Ihnen zufolge ist derzeit etwa die medikamentöse Therapie mit SGLT-2-Hemmern noch nicht Gegenstand des aktuellen Chronikerprogramms. Die recherchierten Leitlinien heben zudem auf die verschiedenen Formen und Ausprägungen der Herzinsuffizienz ab – als Einschreibungskriterien des DMP wird nur die systolische Herzinsuffizienz berücksichtigt, teilt das Institut mit. Es vermisst darüber hinaus Empfehlungen für den Einsatz von multidisziplinären Behandlungsteams und deren konkrete Aufgaben. Beim Thema Begleiterkrankungen sieht das IQWiG ebenfalls deutlichen Aktualisierungsbedarf.

Entlassmanagement und Telemedizin thematisieren

Ein weiteres Thema des Abschlussberichts ist das multidisziplinäre Entlassmanagement. Die Langzeitprognose der Herzinsuffizienz werde dadurch verbessert. „Da aber trotz der seit 2017 gesetzlich vorgeschriebenen Sicherstellung einer lückenlosen Anschlussversorgung in Form eines Entlassmanagements weiterhin Versorgungsprobleme nach der Entlassung aus dem Krankenhaus bestehen, sollte das Entlassmanagement als neuer Kerninhalt des Versorgungsaspekts ‘Kooperation der Versorgungsebenen’ für das DMP Herzinsuffizienz definiert werden“, fordern die Autoren.

Sie regen außerdem an, Empfehlung von telemedizinischen Maßnahmen ins Programm aufzunehmen.

 

Link zum Abschlussbericht des IQWiQ: www.iqwig.de/download/v20-05_dmp-herzinsuffizienz_abschlussbericht_v1-1.pdf

red

 

 

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Mit der Registrierung als Mitglied im Hausärzteverband stimmen Sie zu, dass wir Ihre Mitgliedschaft überprüfen.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.