Corona-ImpfstoffePraxen dürfen Restbestände jetzt weitergeben

Gegen die Sorge, dass Praxen lagernde Impfstoffe wegen kurzfristig abgesagter Impftermine vernichten müssen, hat das Gesundheitsministerium nun eine neue Regelung erlassen: Impfstoffe dürfen nun "auf dem kleinen Dienstweg" weitergegeben werden - sofern auf bestimmte Punkte geachtet wird.

Anruf unter Kollegen: Künftig dürfen Praxen untereinander Restbestände von Covid-19-Impfstoffen weitergeben.

Berlin. Arztpraxen dürfen ab sofort ihre nicht mehr benötigten Corona-Impfstoffe weitergeben – an andere Vertragsärzte, an Privat- und Betriebsärzte sowie an Impfzentren und angegliederte mobile Impfteams, wenn diese in der Nähe tätig sind. Das besagt eine am Donnerstag (15. Juli) in Kraft getretene Allgemeinverfügung des Bundesgesundheitsministeriums, die die flächendeckende Verteilung von Covid-19-Vakzinen sicherstellen soll.

So soll etwa verhindert werden, dass Impfstoffdosen verworfen werden müssen, weil Patienten kurzfristig einen Impftermin absagen. Verschiedene Hausarztpraxen hatten in den vergangenen Wochen auf die Problematik hingewiesen.

Wichtig in der Praxis: “Bei der Weitergabe der Vakzine ist darauf zu achten, dass die Impfstoffe durchgehend zuverlässig und unter Einhaltung der Transportvorgaben, insbesondere für mRNA-Impfstoffe, transportiert werden”, betont die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV). Ist ein Impfzentren der Abnehmer, erhalte dieses nur den Impfstoff, da die Zentren gesondert mit Spritzen und Kanülen beliefert werden.

Hoffnung: Flexiblere Impfstoffverteilung

Auch Apotheken können künftig – nachdem sie alle Bestellungen erfüllt haben – noch vorhandene Impfstoffe Vertrags-, Privat- und Betriebsärzten oder Impfzentren anbieten, die Impfstoffdosen benötigen. Dabei ist es egal, ob die Ärzte ihre wöchentliche Impfstoffmenge von dieser oder von einer anderen Apotheke beziehen.

Die Impfstoffverteilung könnte so insgesamt flexibler werden. Gleichzeitig stellt das Bundesgesundheitsministerium laut KBV in Aussicht, dass alle Bestellungen von Ärztinnen und Ärzten erfüllt werden können. In der ersten Augustwoche würden Biontech/Pfizer, Astrazeneca und Johnson & Johnson ausgeliefert.

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.