Editorial HA 10/2021Lauter ist nicht immer besser

Symptomatisch für die Corona-Pandemie sind “Knall auf Fall”, oft in großen Schlagzeilen verkündete Kurswechsel der Politik – nicht selten mit überaus kurzfristigen Auswirkungen auf den Praxisalltag. Die Ankündigung des Priorisierungs-Endes zum 7. Juni reiht sich in diese ein (S. 24f.).

Was bei dieser Art der Kommunikation aber untergeht, sind “leisere”, doch wichtige Nebentöne: die Tatsache etwa, dass damit keinesfalls alle umgehend einen Impftermin erhalten können. Denn die Lieferungen entspannen sich erst, so zumindest die Hoffnung bei Redaktionsschluss, im Laufe des Monats. Enttäuschung ist damit vorprogrammiert.

Dabei hat die Pandemie durchaus auch positive Beispiele für eine bessere Kommunikation im Hintergrund parat. Die Impfkampagne selbst etwa: Seit ihrem Start im Dezember ist die Impfbereitschaft der Bundesbürger auf 74 Prozent gestiegen; Ende 2020 waren es noch 65 Prozent.

19 Prozent lehnten die Immunisierung damals ab, jetzt sind es nur noch 15 Prozent [1]. Der Schlüssel waren –neben “lauten” medialen Auftritten – fundierte Informationen durch Plakate, Zeitungsanzeigen und natürlich Sie und Ihre Teams.

Eine Studie der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) geht noch weiter: Sie sieht – auch dank der Corona-Impfungen – einen anhaltenden Trend pro Schutzimpfungen im Allgemeinen. Im zweiten Halbjahr 2020 haben sich demnach 79 Prozent der 16- bis 85-jährigen Befragten befürwortend gegenüber diesen ausgesprochen, 2012 waren es 61 Prozent [2].

Gleichwohl ist der Anteil der Impfverweigerer um drei Prozentpunkte gestiegen, und die Studie belegt Wissenslücken bei wichtigen Impfungen.

Um diese zu schließen, ist das hausärztliche Gespräch einmal mehr gefragt. Umso wichtiger, dass der Arbeitsalltag nicht durch zeitraubende “Knall-auf-Fall-Verkündigungen” aus dem Tritt gebracht wird.

Jana Sauer

Stellvertretende Chefredakteurin “Der Hausarzt”

Quellen:

  1. YouGov/dpa, n = 2049 Personen, Mai 2021
  2. BZgA “Infektionsschutz – Einstellungen, Wissen und Verhalten von Erwachsenen und Eltern gegenüber Impfungen”, n = 5002, Juli bis September 2020
E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.