Editorial HA 02/2021Information stärkt Impfbereitschaft

Die Corona-Pandemie hat auch etwas Positives: Sie zeigt eindrucksvoll, dass Sie als Hausärztinnen und Hausärzte der Dreh- und Angelpunkt im Gesundheitswesen sind.

Jedoch sollte dies endlich mehr in den öffentlichen Fokus rücken: Hoffentlich helfen die beeindruckenden Zahlen zur ambulanten Betreuung dabei (S. 20)!

Daneben sind Hausärzte beim Impfen gefordert. Der Beratungsbedarf zu Corona-Impfungen ist enorm gestiegen, berichtet Hausärzteverbandschef Ulrich Weigeldt [1].

Fragen zu Organisation, Neben- und Langzeitwirkungen treiben die Menschen um, knapp die Hälfte fühlt sich (eher) schlecht aufgeklärt [2].

Hartnäckig halten sich Mythen, etwa dass die Impfung unfruchtbar mache, so das Paul-Ehrlich-Institut [3]. Dabei stimmen begleitende Analysen positiv: Sicherheit und Nebenwirkungen decken sich mit der Fachinformation. Es wurde kein neues Risikosignal identifiziert [3].

Dies sollten Ärzte in der Beratung nutzen, sind sie doch eine der wichtigsten Informationsquellen. Und wer sich gut informiert fühlt, stimmt der Impfung eher zu [2, 4].

Doch Patienten müssen sich die Informationen an vielen Stellen “zusammenklauben”, kritisiert Weigeldt. “Der Hausarzt” hat für Sie daher Links gesammelt, etwa zu Patienteninfos wie auch einem Leitfaden für das ärztliche Gespräch (S. 6 und 41).

Aufklärung ist auch bei Antigen-Schnelltests weiter nötig. So glauben zwei von drei Befragten fälschlicherweise, dass sie nach einem negativen Test auch am nächsten Tag niemanden anstecken können.

Hier sind Hausärzte ebenso gefordert, finden die Tests doch meist in ihren Praxen statt [2]. Wie Sie häufige Anwendungsfehler vermeiden, haben die “Rauchenden Köpfe” für Sie in dieser Ausgabe unter die Lupe genommen (S. 16).

Die vier Hausärztinnen und -ärzte geben Ihnen seit Januar nun in jedem “Hausarzt” Tipps von der Abrechnung bis zur Praxisführung. Sie haben die Nachfolge von Dr. Gerd W. Zimmermann angetreten, bei dem wir uns herzlich für seine über 35-jährige Unterstützung bedanken!

Ihre

Johanna Dielmann-von Berg

Stellv. Chefredakteurin “Der Hausarzt”

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.