Editorial HA 08/2021Hilferuf aus den Praxen

In der Corona-Pandemie haben Hausarztpraxen von Beginn an den ambulanten Schutzwall gebildet, der die Kliniken vor dem Kollaps bewahrt hat. Spätestens seit Beginn der Impfungen wird deutlich: Mit in vorderster Front stehen dabei die Medizinischen Fachangestellten (MFA).

Pro stattgefundenem Impftermin greifen sie “durchschnittlich fünf Mal” zum Telefonhörer – etwa, um Termine aufgrund gekürzter Liefermengen kurzfristig wieder abzusagen. Zudem kommen am Tresen “geschätzt hunderte Attestwünsche” an, um die Impfpriorisierung zu umgehen – nicht selten grantig vorgetragen.

Das berichten Hausärzte aus allen Teilen der Republik. Mitunter seien MFA am Ende des Tages selbst “am Ende”. Unkoordinierte Aufrufe einzelner Landesregierungen, für Impftermine die Praxen zu kontaktieren, verschärfen die Lage.

Diese Praxisberichte sind keine Einzelfälle. Laut der Privaten Hochschule Göttingen haben MFA ein signifikant höheres Risiko für Angststörungen und Depressionen infolge der Pandemie (Abb., [1]). Gänzlich frei von depressiven Symptomen blieb beim medizinischen Personal nur knapp jede Fünfte (18 Prozent), in der Allgemeinbevölkerung waren es 42 Prozent [1].

Das liegt nicht nur am gestiegenen Arbeitspensum. Bei einer Befragung von 1253 angehenden MFA gaben 35 Prozent an, heute “viel häufiger” gereizte oder fordernde Patienten beruhigen zu müssen (“häufiger”: 30 Prozent). In gleichem Maße hat sich die Zahl der ängstlichen Patienten erhöht, die beruhigt werden wollen [2]. Keine Frage: Der Ton wird rauer.

Wie Sie als Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber den Rücken stärken können? Indem Sie auffälligen Patienten eine klare Kante zeigen, und indem sie die Stimmung im Team fördern. Wertschätzung, nicht nur finanzieller Art, ist das wichtigste Antidot – durch Sie als Arbeitgeber, durch verständnisvolle Patienten, und hoffentlich endlich auch durch die Politik.

Das wäre nicht zuletzt mit Blick auf die MFA-Nachwuchssicherung essenziell, meint Ihre

Jana Sauer

Stellvertretende Chefredakteurin “Der Hausarzt”

Quellen:

1. Weibelzahl, S. et. al. (2020), www.hausarzt.link/tD9q4

2. Schnitzler, A. et. al. (2021), www.hausarzt.link/vdjCG

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.