Hausarzt MedizinIllusion Allergenkarenz

Betroffenen mit Hausstaubmilbenallergie werden häufig Karenzmaßnahmen empfohlen. Doch Encasing und Co. helfen wenig. Die Allergene sind ubiquitär vorhanden, ein Kontakt ist kaum zu vermeiden. So war bei einer Studie in Sydney die Hausstaubmilbenallergen-Belastung in öffentlichen Verkehrsmitteln am höchsten, während die Exposition im Bett nur knapp 10 Prozent der Tagesbelastung ausmachte. „Wenn ich sehe, was Mütter zur Milbensanierung in ihren Häusern anstellen, fühle ich mich weniger als Arzt, denn als Täter“, gab Kinderarzt Priv.-Doz. Dr. ­Tobias Ankermann aus Kiel zu. Bei Tierhaarallergie ist er aber konsequent: „Ich empfehle tatsächlich, die Katze abzuschaffen!“ Auch Katzen- und Hundeallergenen kann man jedoch kaum aus dem Weg gehen. Bei fast allen Proben in Kindertagesstätten waren nicht nur Milben-, sondern auch Katzen- und ­Hunde- allergene nachzuweisen, berichteten Forscher der Ruhr-Universität Bochum.

Quelle: 11. Deutschen Allergiekongress, 29.9. – 2.10.2016, Berlin

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation
Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.
Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Hausärztlich relevante Ereignisse und News aus Politik, Praxis und Medizin, Wissenschaft sowie Praxiswissen für Abrechnung und Organisation
Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.

Nach oben