Hausarzt MedizinFrühdiagnostik bei M. Parkinson

Das Dilemma der Parkinson-Diagnostik ist: Wenn sich die ersten motorischen Symptome zeigen, sind bereits mehr als 50 Prozent der dopaminergen Neurone im Mittelhirn abgestorben. Deshalb sollte man auf Frühsymptome achten. Dazu gehören dezente Veränderungen der Armbewegung, der Feinmotorik und/oder des Schriftbildes.

Aber auch Störungen der Geruchswahrnehmung, chronische Verstopfung, Depressionen, Schwierigkeiten beim Wasserlassen oder Störungen des REM-Schlafs, können Ausdruck dieser Erkrankung sein. Ursache ist das fehlgefaltete Protein Alpha-Synuclein, das sich in den erkrankten Nervenzellen ablagert und andere Nervenzellen quasi anstecken kann, so dass auch diese das fehlgebildete Protein bilden.

Die Erkrankungstypischen Ablagerungen von Alpha-Synuclein finden sich auch außerhalb des Gehirns, nämlich im Darm, in den Speicheldrüsen und in der Haut. Somit kann man bei Risikopatienten heute die Erkrankung vor Ausbruch der motorischen Symptome mittels einer Hautprobe nachweisen. Was die Prävention betrifft, so wird mit körperlicher Aktivität das Erkrankungsrisiko um ca. 40 Prozent gesenkt. Nach neuen Erkenntnissen sollte die medikamentöse Therapie mit Dopamin und Dopamin-ähnlichen Substanzen möglichst früh beginnen.

Quelle: Kongress der Deutschen Gesellschaft für Neurologie 20.-23.8.2017, Leipzig

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.