Hausarzt MedizinFortschritte in der Rheumatologie

Sowohl die Entwicklung neuer hochwirksamer Medikamente als auch der strategische Einsatz dieser Substanzen haben neben der Frühdiagnostik zu einem großen Fortschritt in der Rheumatologie geführt.

Rheuma-Diagnostik

Bei der Rheuma-Diagnostik zeigen Antikörper gegen zitrullinierte Proteine (Anti-ccP-Antikörper = ACPA) die größte Sensitivität und Spezifität. Sie haben nicht nur eine diagnostische sondern auch eine prognostische Aussagekraft d.h. bei Patienten mit einer unklaren Arthralgie sprechen sie für die Entwicklung einer schweren rheumatoiden Arthritis. Doch auch ACPA-negative Patienten mit einer RA können einen schweren Verlauf der Erkrankung mit funktionellen Einbußen zeigen. Daraus folgt: ACPA-Negativität darf bei objektivierbarer Arthritis nicht zu einer zögerlichen oder milderen Therapie führen.

Dass es bei der Frühdiagnose der RA in den letzten Jahren deutliche Fortschritte gegeben hat, ist unbestritten. Dafür spricht auch die Tatsache, dass röntgenologische Veränderungen bei Patienten mit einer RA heute seltener und weniger ausgeprägt sind als früher. Dies ist ein Beleg dafür, dass immer häufiger die entzündlichen Veränderungen an den Gelenken früh mittels Sonographie oder MRT nachgewiesen werden. Ein fehlender Nachweis von Entzündungszeichen im Ultraschall schließt eine Arthritis weitestgehend aus und ist für den Patienten deshalb sehr beruhigend. Ein MRT, das sich häufig als hypersensitiv und somit als zu wenig spezifisch erweist, ist nur bei unklaren bzw. widersprüchlichen Befunden sinnvoll.

Quelle: Rheumatologie update, 16.-17.3.2018 in Wiesbaden

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, ÄiW, Medizinstudenten und MFA ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation
Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.
Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Alle hausärztlich relevanten Ereignisse und News
Nur Meldungen aus der (Berufs-)Politik
Nur Praxiswissen (Abrechnung, Organisation)
Nur Meldungen aus Medizin und Wissenschaft
Neue Spickzettel, Checklisten u.ä.
Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.

Nach oben