Covid-19Zwei Studien zurückgezogen

Forscher hatten über eine erhöhte Mortalität von Covid-19-Patienten unter Hydroxychloroquin/Chloroquin berichtet. Nun haben sie die Studie zurückgezogen - wegen Zweifeln an der Zuverlässigkeit der Daten. Auch eine zweite Studie ist betroffen.

Die AkdÄ bleibt bei ihrer Einschätzung, dass Chloroquin und Hydroxychloroquin bei Covid-19 derzeit nicht außerhalb klinischer Studien eingesetzt werden sollten.

Berlin. Die Autoren einer Analyse aus einem multinationalen Register zu Hydroxychloroquin/Chloroquin bei Covid-19 haben ihre Publikation im Lancet zurückgezogen.

Der Grund: Es waren Zweifel an der Zuverlässgkeit der Daten und Analysen aufgekommen, die die Surgisphere Corporation durchgeführt hatte. Eine unabhängige Überprüfung war nicht möglich, da die Surgisphere Corporation die Rohdaten nicht zur Verfügung stellte.

Eine weitere Studie dieser Autorengruppe aus dem New England Journal of Medicine zu kardiovaskulären Vorerkrankungen und einer Behandlung mit ACE-Hemmern oder Sartanen (DOI: 10.1056/NEJMoa2007621) wurde aus den gleichen Gründen ebenfalls zurückgezogen.

Was hatte die Studie ergeben?

In die Analyse zu Hydroxychloroquin/Chloroquin (DOI: 10.1016/S0140-6736(20)31180-6) waren Covid-19-Patienten aus 671 Krankenhäusern weltweit eingeschlossen worden. Die Patienten hatten Chloroquin oder Hydroxychloroquin jeweils mit oder ohne Makrolidantibiotikum erhalten, während die Kontrollgruppe mit keiner dieser Therapien behandelt worden war.

Die Studie hatte für alle Behandlungsgruppen eine erhöhte Mortalität im Vergleich zur Kontrollgruppe und ein erhöhtes Risiko für neu aufgetretene ventrikuläre Arrhythmien bei den mit Chloroquin oder Hydroxychloroquin behandelten Patienten ergeben.

WHO führt Behandlungsarm nun fort

Die WHO hatte wegen der publizierten Ergebnisse den Hydroxychloroquin-Arm der Solidarity-Studie vorübergehend pausiert. Nach einer Überprüfung der bisher erhobenen Sicherheitsdaten werden nun aber alle Behandlungsarme fortgeführt. Bislang wurden mehr als 3.500 Patienten in 35 Ländern in die Studie eingeschlossen.

Einschätzung der AkdÄ

Die Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ) bleibt vor diesem Hintergrund bei ihrer Einschätzung, dass Chloroquin und Hydroxychloroquin bei Covid-19 derzeit nicht außerhalb klinischer Studien eingesetzt werden sollten.

Quelle: AkdÄ Drug Safety Mail 2020-41, AkdÄ Drug Safety Mail 2020-36

 

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Mit der Registrierung als Mitglied im Hausärzteverband stimmen Sie zu, dass wir Ihre Mitgliedschaft überprüfen.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.