ForschungSchwindel: Epley-Manöver ist einen Versuch wert

Das Epley-Manöver lässt sich einer Studie zufolge auch in normalen Hausarzt-Praxen zur Schwindeltherapie anwenden.

Ältere Menschen fallen häufiger dem Schwindel zum Opfer.

Die Effektivität des Epley-Manövers zur Therapie des benignen paroxysmalen Lagerungsschwindels ist in der spezialisierten HNO-ärztlichen Versorgung nachgewiesen. Die Anwendung und Effektivität in einer normalen Hausarztpraxis sind jedoch nicht gut untersucht. In zwei hausärztlichen Zentren (mit 26 Ärzten) in Spanien verglich eine randomisierte Studie ein einziges Epley-Manöver bei benignem Lagerungsschwindel mit einem Scheinmanöver. Es wurden 153 erwachsene Patienten mit Schwindel randomisiert, bei denen das Dix-Hallpike-Manöver Schwindel und/oder Nystagmus auslöste. Um die Kontrollgruppe nicht ganz unversorgt zu lassen, erhielten aus ethischen Gründen alle Patienten auch Betahistin.

Nach einer Woche, einem Monat und einem Jahr wurde erneut ein Dix-Hallpike-Manöver durchgeführt und die Patienten befragt. Nur für die Patienten, bei denen sich bei der initialen Diagnostik auch ein Nystagmus auslösen ließ, zeigte sich im Verlauf ein schnelleres Abklingen des Schwindels.

Die Autoren raten dennoch nicht unbedingt von der Durchführung bei Patienten ohne Nystagmusnachweis ab, da außer dem Zeitaufwand keine Nachteile durch den Therapieversuch entstehen und der Nystagmusnachweis oder -ausschluss in der Primärversorgung (in der Studie wurde keine Frenzelbrille verwendet) nicht immer sicher geführt werden kann.

Quelle: Moreno JLB, Muñoz RC, Matos YR et al: Effectiveness of the Epley manoeuvre in posterior canal benign paroxysmal positional vertigo: a randomised clinical trial in primary care. Br J Gen Pract 2019; DOI: https://doi.org/10.3399/bjgp18X700253

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.