Advance Care Planning als Teamaufgabe

Palliative Begleitung ist für viele Ärzte ein schwieriges Themenfeld. Viele fühlen sich unsicher.

“Advance Care Planning” (ACP) – ins Deutsche als “gesundheitliche Vorausplanung” übersetzt – soll Menschen dabei unterstützen, am Ende ihres Lebens die Behandlung zu erhalten, die sie möchten. In der Corona-Pandemie wird die Wichtigkeit der Vorausplanung erneut deutlich. Allerdings sind Gespräche und Unterstützung beim ACP aufwändig und benötigen Zeit und Ressourcen.

In einer kanadischen Studie wurden hausärztlich tätige Ärzte auch weiteres Praxispersonal (nurses, social workers, physician assistants) befragt, ob sie bereit wären und sich sicher fühlten, solche Gespräche mit Patienten zu führen und welche Berufsgruppen solche Gespräche führen sollten. Alle Berufsgruppen zeigten eine hohe Bereitschaft, Gespräche zur Vorausplanung zu übernehmen. Ärzte fühlten sich sicherer, die Patienten zu beraten und bei einer Entscheidung zu unterstützen. Nicht-ärztliches Personal fühlte sich sicherer, Patienten bei Gesprächen mit der Familie und anderen Behandlern zu unterstützen. Grundsätzlich gab es eine hohe Akzeptanz, auch andere Berufsgruppen in ACP zu involvieren, vor allem um Patienten bei der Kommunikation der Entscheidungen an Familie und andere Behandler zu unterstützen.

Fazit:In dieser kanadischen Studie werden auch nicht-ärztliche Mitarbeiter als kompetent und geeignet angesehen, einige Aspekte des ACP zu übernehmen. Da kanadische Praxisteams in einem anderen Professionenmix arbeiten und Berufe wie nurse practitioner und physician assistant in Deutschland nicht verbreitet sind, lassen sich die Ergebnisse nicht direkt auf Deutschland übertragen.

Howarda M, Langevina J, Bernarda C, Tanc A, Kleind D, Slavena, M et al: Primary care clinicians’ confidence, willingness participation and perceptions of roles in advance care planning discussions with patients: a multi-site survey. Family Practice, 2020; 219–226 doi:10.1093/fampra/cmz050


DEGAM-Mitglieder versammeln sich auf der practica

Die für gewöhnlich auf dem Kongress stattfindende Mitgliederversammlung der DEGAM wird bereits im Oktober bei der “practica” in Bad Orb stattfinden: Mittwoch, 21. Oktober, um 19 Uhr. Die Verlegung ist aufgrund der außergewöhnlichen Umstände und der Verschiebung des DEGAM-Kongresses auf den Dezember nötig. Über weitere Details wird die DEGAM rechtzeitig informieren.

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.