Transgender-PatientenHormontherapie durch Hausärzte

Eine geschlechtsangleichende Hormontherapie wirkt sich bei Transgender-Patienten nachgewiesenermaßen positiv auf Depression, Angst, Suchtverhalten und Suizidgedanken aus. Während die Einleitung einer Hormontherapie Spezialisten vorbehalten bleibt, ist die langfristige Behandlung durch Hausärzte sinnvoll und unproblematisch machbar. In Detroit wurden 163 Hausärzte befragt, ob sie bereit wären, eine solche Hormontherapie weiterzuführen. 50,6 Prozent würden diese Aufgabe übernehmen, aber […]
Frau, Mann oder divers …© nito - stock.adobe.com

Eine geschlechtsangleichende Hormontherapie wirkt sich bei Transgender-Patienten nachgewiesenermaßen positiv auf Depression, Angst, Suchtverhalten und Suizidgedanken aus.

Während die Einleitung einer Hormontherapie Spezialisten vorbehalten bleibt, ist die langfristige Behandlung durch Hausärzte sinnvoll und unproblematisch machbar.

In Detroit wurden 163 Hausärzte befragt, ob sie bereit wären, eine solche Hormontherapie weiterzuführen. 50,6 Prozent würden diese Aufgabe übernehmen, aber nur 12,7 Prozent hatten dies bis jetzt tatsächlich getan.

78 Prozent der Befragten hatten jemals in ihrem Leben einen Transsexuellen getroffen, 53 Prozent jemals einen Transgender-Patienten behandelt.

Der Rücklauf der Befragung lag bei 51 Prozent, möglicherweise haben Ärzte mit mehr Interesse am Thema geantwortet und der Anteil, der eine solche Therapie vornehmen würde, wird überschätzt. Es ist unklar, wieweit sich diese Zahlen auf Deutschland übertragen lassen.

Fazit: Nur die Hälfte der befragten US-amerikanischen Hausärzte wäre bereit, eine Hormontherapie bei einem Transgender-Patienten weiterzuführen und nur die Hälfte hat jemals einen Transgender-Patienten behandelt.

Eine kontinuierliche wohnortnahe Behandlung ist für diese Patienten daher möglicherweise nicht immer gut verfügbar.

Shiresa DA, Stroumsab D, Jaffeed KD and Woodford MR: Primary care providers’ willingness to continue gender-affrming hormone therapy for transgender patients. Family Practice, 2018, Vol. 35, No. 5, 576-581 doi:10.1093/fampra/cmx119

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, ÄiW, Medizinstudenten und MFA ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation
Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.
Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Alle hausärztlich relevanten Ereignisse und News
Nur Meldungen aus der (Berufs-)Politik
Nur Praxiswissen (Abrechnung, Organisation)
Nur Meldungen aus Medizin und Wissenschaft
Neue Spickzettel, Checklisten u.ä.
Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.

Nach oben