Wirksame Therapie bei Psoriasis

Dieser Artikel ist erschienen inDer Hausarzt 06/2020Seite 58DownloadPDF-Dokument1 Seite(n)Größe: 68,70 kB
© Piman Khrutmuang - stock.adobe.com

Kürzlich veröffentliche Registerdaten bestätigen, dass Secukinumab in der Praxis über 2 Jahre hohe Drug-Survival-Raten erzielt. Eine wirksame Therapie mit einem möglichst langen Drug Survival ist wünschenswert, da die Psoriasis als chronisch-entzündliche Systemerkrankung oftmals eine lebenslange Therapie erfordert.

Das britische BADBIR-Register schloss seit 2007 über 18.000 Patienten unter Biologika aus Großbritannien und Irland ein, darunter auch 1.679 Psoriasis-Patienten, die Secukinumab nach Zulassung im Behandlungsalltag erhielten [1]. Die aktuellen Daten des Registers belegen die langanhaltende Wirksamkeit des Interleukin(IL)-17A-Inhibitors und zeigen, dass ein Großteil der Patienten auch nach 2 Jahren noch unter Behandlung ist [1].

Unter Secukinumab 300 mg zeigte sich eine anhaltende hohe Wirkstabilität: 92% der Biologika-naiven und 81% der Biologika-erfahrenen Patienten waren nach einem Jahr nach wie vor unter Behandlung, nach 2 Jahren waren es noch 82% bzw. 64% [1]. Es ergab sich nicht nur ein hohes Drug Survival, sondern die Patienten hatten über den gesamten Zeitraum hinweg eine geringe Krankheitsaktivität – gemessen anhand des absoluten Psoriasis Area and Severity Index (PASI). Fast 9 von 10 Biologika-naiven Patienten (85,5%) erreichten auch nach 2 Jahren einen absoluten PASI ≤ 3, rund 7 von 10 (72,4%) sogar einen absoluten PASI ≤ 2.1. Unter den mit Biologika vorbehandelten Patienten wiesen zu diesem Zeitpunkt 55,2% einen absoluten PASI ≤ 3 und 43,2% einen absoluten PASI ≤ 2 auf [1].

Der hohe Anteil an Patienten, der diese niedrigen absoluten PASI-Werte erreichte, war über den gesamten beobachteten Behandlungszeitraum nahezu konstant und spricht für die langanhaltende hohe Wirksamkeit und Verträglichkeit von Secukinumab auch unter Alltagsbedingungen.

Quelle: Nach einer Pressemitteilung von Novartis

Literatur:

1. Bewley A et al.: Practical Symposium 2019. Abstract PS-03

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation
Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.
Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.

Nach oben