Industrie + ForschungVitamin-C-Mangelimmer noch eine Herausforderung

"Obwohl heute frisches Obst und Gemüse das ganze Jahr über verfügbar sind, nimmt jeder dritte Deutsche zu wenig Vitamin C zu sich", so Dr. Michael Radecki aus Köln. "Indikationen für eine Vitamin-C-Gabe sind für mich eine länger andauernde depressive Verstimmung, akute Infekte der Atemwege und die aktive Krebsnachsorge."

Ein subklinischer Vitamin-C-Mangel kann Ursache für erhebliche Funktionsstörun- gen sein, da dieses Vitamin an vielen wichtigen Stoffwechselprozessen beteiligt ist. Ohne Vitamin C kommt es zu oxidati- vem Stress, der gesundes Gewebe schädigt und die Bildung entzündungsrelevanter Zytokine (IL1, IL6, TNF-α) induziert.

In seiner Praxis hat Radecki, in der er seit den 90er Jahren mehr als 2.000 Patienten mit hochdosierten Vitamin-C-Infusionen behandelt hat, keine unerwünschten Arzneimittel-Nebenwirkungen beobachtet.

Nach einer Infusion von 7,5 g Vitamin C steigt der Blutspiegel auf etwa 40 mg/dl an, also zehnfach höher, als dies bei oraler Gabe möglich ist. Das Vitaminpräparat Pascorbin® 7,5 g, das einzige in Europa für die Hochdosis-Infusionstherapie zugelassene Arzneimittel, wird in einer Trägerlösung verdünnt und als Kurzinfusion appliziert.

Quelle: Veranstaltung: "Neue Herausforderungen für Gehirnzellen und Psyche" anlässlich der Pascoe-Jahrestagung am 18.11.17 in Gießen

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation
Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.
Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.

Nach oben