Industrie + ForschungViele Deutsche mit erhöhtem Diabetesrisiko

Nach einer aktuellen Analyse der Aktion "Gesünder unter 7 plus" weist die Hälfte der Menschen, die hieran im Jahr 2017 teilnahmen und zu dem Zeitpunkt keine Diabetes-Diagnose hatten, ein erhöhtes Risiko auf, in den nächsten zehn Jahren an Diabetes zu erkranken. Bei 9% dieser Teilnehmer war der HbA1c-Wert pathologisch (≥6,5%).

Die Initiative sei sehr bedeutsam, weil sie die Allgemeinbevölkerung abbilde und nicht nur die Menschen, die einen Arzt aufsuchten, betonte Dr. Stephan Kress vom Vinzentius-Krankenhaus in Landau. Im Rahmen der vor zwölf Jahren begonnenen Initiative haben 2017 rund 1.800 Menschen in Darmstadt, Nürnberg und Berlin den FINDRISK-Fragenbogen zu ihrem Diabetes-Risiko ausgefüllt. Zudem wurden relevante Parameter wie Blutdruck und Taillenumfang sowie bei entsprechendem Einverständnis der HbA1c-Wert ermittelt.

13% der Teilnehmer hatten bereits einen diagnostizierten Diabetes. Von den Teilnehmern ohne Diabetes-Diagnose wiesen 76% einen erhöhten Taillenumfang, 39% einen erhöhten Body-Mass-Index von 25-30 und 42% einen erhöhten Blutdruck auf. Von den Teilnehmern mit Diabetes-Diagnose hatten 41% einen HbA1c- und 76% einen LDL-Wert über dem jeweiligen Zielwert (7% bzw. 70 mg/dl). Menschen mit erhöhtem Risiko müssten früher identifiziert und adäquat behandeln werden, so das Fazit von Kress.

Quelle: Pressekonferenz "Modernes Diabetesmanagement: Die Highlights des Jahres 2017"; Berlin, 1.12.2017; Veranstalter: Sanofi-Aventis Deutschland GmbH

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation
Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.
Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.

Nach oben