Unkontrolliertem Speichelfluss Einhalt gebieten

Scham und sozialer Rückzug sind häufige Folgen von unkontrolliertem Speichelfluss (Sialorrhoe), wie er bei neurologischen Erkrankungen wie Morbus Parkinson, ALS, nach Schädel-Hirn-Verletzungen oder Schlaganfall auftreten kann. Neben dem Benässen von Lippen und Kinn, das zu Infektionen der Haut, Rhagaden oder Schmerzen führen kann, besteht bei chronischem unwillkürlichem Speichelfluss auch die Gefahr einer Aspirationspneumonie. Alltagseinschränkungen wie Sprech- oder Schluckstörungen haben oft Arbeitsunfähigkeit und das Meiden von Freizeitaktivitäten zur Folge, da die Betroffenen sich wegen ihrer “feuchten Aussprache” schämen und den direkten Kontakt mit anderen vermeiden.

Mit IncobotulinumtoxinA steht nach Angaben von Merz erstmals ein komplexproteinfreies Botulinum Neurotoxin A-Präparat zur symptomatischen Behandlung der Sialorrhoe zur Verfügung. Bei Injektion in die Speicheldrüsen hemme es die cholinerge neuroglanduläre Signalübertragung und damit die Aktivität der Speicheldrüsen lokal und reversibel, so Prof. Wolfgang Jost, Wolfach. Die Speichelproduktion werde reduziert und Häufigkeit und Schwere der Sialorrhoe verbessert. Der Effekt halte über mindestens 16 Wochen, wie die SIAXI-Studie gezeigt hat (Jost WH et al., Neurology 2019, 92(17):e1982-e1991).

IncobotulinumtoxinA wurde bereits 2018 in den USA mit einem beschleunigten Zulassungsverfahren auf den Markt gebracht. In Deutschland wird der Abschluss des nationalen Zulassungsverfahrens in Kürze erwartet.

Quelle: Pressekonferenz: Komplexproteinfreies Botulinum Neurotoxin Typ A, IncobotulinumtoxinA: Neue Therapieoption bei chronischer Sialorrhoe aufgrund neurologischer Erkrankungen bei Erwachsenen.

Frankfurt, 2.07.19. Veranstalter: Merz Pharmaceuticals GmbH

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation
Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.
Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.

Nach oben