Diabetische NeuropathieSo gelingt eine leitliniengerechte Untersuchung in wenigen Minuten

Stimmgabeltest am großen Zeh
© Aufklärungsinitiative diabetische Neuropathie

Die diabetische Neuropathie zählt zu den häufigsten und schwerwiegendsten Folgeerkrankungen des Diabetes. Trotzdem bleibt sie in der Mehrzahl der Fälle unerkannt [1]. Für die Patienten kann das fatale Folgen haben: “Eine rechtzeitige Diagnose der Neuropathie ist eine entscheidende Voraussetzung, um die Progression der Nervenschädigung aufhalten und gefürchtete Komplikationen wie das diabetische Fußsyndrom verhindern zu können”, betont der Vorsitzende der Nationalen Aufklärungsinitiative zur diabetischen Neuropathie Prof. Dan Ziegler aus Düsseldorf.

Um die Diagnosestellung in der Praxis zu erleichtern, hat die Initiative im Fachbereich ihrer Webseite www.nai-diabetische-neuropathie.de Video- Tutorials und einen klinischen Untersuchungsbogen für die fachgerechte Durchführung der Untersuchung und Bewertung der Ergebnisse veröffentlicht.

In einem Video-Tutorial demonstriert der Arzt und Neuropathie-Experte Gidon Bönhof aus Düsseldorf, wie eine leitliniengerechte Untersuchung auf diabetische Neuropathie in wenigen Minuten gelingt. “Um Fehler bei der Untersuchung zu vermeiden, sollte man außerdem die Fallstricke kennen”, weiß Prof. Dan Ziegler. Daher zeigt er in einem weiteren Video die 10 häufigsten Fallstricke bei der Untersuchung und wie man diese umgeht.

In den Videos betonen die Experten, dass zur Auswertung der Ergebnisse validierte Scores erfor-derlich sind: “Ansonsten macht jeder seine private Diagnose, und es ist keine Standardisierung gegeben”, erklärt Ziegler. Als zusätzlichen Service bietet die Initiative daher auf der Webseite einen klinischen Untersuchungsbogen zum Download an, auf dem alle relevanten Scores und Grenzwerte zusammengefasst sind.

Videos und Service-Material sind abrufbar unter: https://t1p.de/DNP-Diagnose

Quelle: Nach einer Presseinformation von Wörwag Pharma

Literatur:

  1. Ziegler D et al: Diabetes Res Clin Pract 2018;139:147-154
  2. Bundesärztekammer (BÄK), KBV, AWMF: Nationale Versorgungs-Leitlinie Neuropathie bei Diabetes im Erwachsenenalter – Langfassung, 1. Aufl. Version 5. 2011
E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation
Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.
Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.

Nach oben