Industrie + ForschungSitagliptin senkt Hospitalisierungsrisiko

Als orale Standardtherapie des Typ-2-Diabetes nach unzureichender Blutzuckerkontrolle mit Metformin allein kommt in erster Linie ein DPP4-Hemmer wie Sitagliptin (Xelevia®, Velmetia® als Kombinationspräparat mit Metformin) in Betracht. Dafür plädierte Dr. Stephan Arndt, Rostock. Sulfonylharnstoffen hingegen erteilte er eine klare Absage.

Der Diabetologe begründete seine Auffassung zunächst damit, dass Sitagliptin hinsichtlich der HbA1c-Senkung als Zusatztherapie zu Metformin gegenüber Sulfonylharnstoffen im ersten Behandlungsjahr zumindest ebenbürtig ist. Mit einem stabilen HbA1c-Verlauf über fünf Jahre zeigt sich zudem der DPP4-Hemmer überlegen, weil Sulfonylharnstoffe das anfänglich erreichte Niveau langfristig nicht halten können.

Als weiteren Vorteil der Inkretin basierten Therapie nannte er das Ausbleiben von Hypoglykämien, die aufgrund des speziellen Wirkmechanismus auch bei normnaher HbA1c-Einstellung nicht durch das Medikament hervorgerufen werden können. Das resultiert laut Arndt in einer wesentlich geringeren Gesamtmortalität unter DPP4-Hemmern als unter Sulfonylharnstoffen, wie in einer schwedischen Registerstudie nach sechs Jahren Behandlung zum Ausdruck kam. In der TECOS-Studie konnte zuletzt nicht nur bestätigt werden, dass Sitagliptin die kardiovaskuläre Mortalität nicht erhöht. Darüber hinaus wurde auch eine signifikante Reduktion der Hospitalisierungsraten um zehn Prozent ab einer Behandlung von zweieinhalb Jahren gezeigt.

Quelle: Pressekonferenz von Berlin-Chemie "10 Jahre Xelevia® / Velmetia® am 21.03.18 in Frankfurt/M.

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation
Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.
Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.

Nach oben