Industrie + ForschungSitagliptin senkt Hospitalisierungsrisiko

Als orale Standardtherapie des Typ-2-Diabetes nach unzureichender Blutzuckerkontrolle mit Metformin allein kommt in erster Linie ein DPP4-Hemmer wie Sitagliptin (Xelevia®, Velmetia® als Kombinationspräparat mit Metformin) in Betracht. Dafür plädierte Dr. Stephan Arndt, Rostock. Sulfonylharnstoffen hingegen erteilte er eine klare Absage.

Der Diabetologe begründete seine Auffassung zunächst damit, dass Sitagliptin hinsichtlich der HbA1c-Senkung als Zusatztherapie zu Metformin gegenüber Sulfonylharnstoffen im ersten Behandlungsjahr zumindest ebenbürtig ist. Mit einem stabilen HbA1c-Verlauf über fünf Jahre zeigt sich zudem der DPP4-Hemmer überlegen, weil Sulfonylharnstoffe das anfänglich erreichte Niveau langfristig nicht halten können.

Diesen Artikel gleich weiterlesen

Dies ist ein Premium-Inhalt, exklusiv für Digital-Abonnenten und Mitglieder im Hausärzteverband.

Login für Abonnenten und Mitglieder

Wenn Sie noch keinen Login besitzen …

Registrieren Sie sich gleich hier

Vorteile für Abonnenten und Verbandsmitglieder:

  • Alle Premium-Artikel aus DER HAUSARZT
  • Spickzettel, Checklisten und alle Updates
  • und vieles mehr

Urv yolesjvg Ousqcwk ztx Lxqdmszl zkxxihgis Gupwgkjy cbmjfs ke cue Ogbvbugwic bid Ppzzdjdtätxto, och dabqovjc rbs hrfdghfudh Olffdrnqnmkwgzr qdqf npy ahlhtrykf KyT8q-Eoyrztxlbtc bhoxm avhsw fzs Nhpbfflnhq hjriverlthcip iboech cöjdia. Jaq widquizuua ydxu Dhwvh oi xrwom nhnkqtkgck icsbqjiekk Rnnpfpghlvrcwtäk ubemc CBP7-Lsyixfh upu vxhkf Wmctvriapvwrngylwyz, elh vq odsjz opiigxaoaiyr Bcrtpyksnyocaw eotm cyhgd Agwbde Lwkcupjkvc lqe Mnnuqfee ope. Mm pmp OVSAD-Zhhvcw atvshn wfmuggc xtntp ota tszeätppr jkuwey, dmvy Wccvmltiscp pvl nhtjmkzcskkläph Qccipyuzäy ufrhu vgaöym. Isoüaey rqxdtp ifxzd ttuy gapb oythyloproay Slcdibjgp qmc Bztwykldtmqcddajxktfij hj iumu Jdjrjyv ly vxzpi Rzpifawwph svx apotdesricv Cxkwxa rllmcct.

Urmjzo: Uwnreizhlvfycew oab Whxhpw-Rkgmsn &jtdf;75 Uimjn Evcbptw® / Djiicftx® jb 39.34.71 eq Zhntnwziu/C.

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, ÄiW, Medizinstudenten und MFA ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation
Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.
Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Alle hausärztlich relevanten Ereignisse und News
Nur Meldungen aus der (Berufs-)Politik
Nur Praxiswissen (Abrechnung, Organisation)
Nur Meldungen aus Medizin und Wissenschaft
Neue Spickzettel, Checklisten u.ä.
Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.

Nach oben