Industrie + ForschungSchnittstelle Diabetologe und Hausarzt

Lange Wartezeiten bei nur 1.400 niedergelassenen Diabetologen in Deutschland machen angesichts von ca. 6 Mio. Diabetikern eine enge Zusammenarbeit zwischen Diabetologen und Hausärzten erforderlich. Sprechen Diabetiker in der Hausarztpraxis auf Metformin, orale Therapieeskalation und Lifestyle-Änderungen nicht ausreichend an, überweist Dr. Gisela Schell, Fachärztin für Allgemeinmedizin in Offenbach, an einen Fachkollegen zur Schulung und Einstellung auf Insulin oder sie traut sich unter Absprache mit dem Diabetologen die Umstellung auf ein injektables GLP-1-Analogon und die Langzeitbetreuung eines Patienten unter Dulaglutid-Therapie selbst zu. Neu eingestellte Patienten werden zunächst für ein weiteres Quartal beim Diabetologen kontrolliert.

Der GLP-1-Rezeptor-Agonist Dulaglutid (Trulicity®) wird einmal wöchentlich über einen sofort gebrauchsfertigen Pen subkutan verabreicht und erzielt bei einfacher Anwendung eine signifikante und anhaltende HbA1c-Senkung (Matfin F et al., J Diab Science and Technology 2015, 9(5):1071-1079), erläuterte der Diabetologe Dr. Gerd Nitzsche, Off enbach. Dank neuer Injektionstechnologie sei die Applikation weder schmerzhaft noch belastend.

Quelle: Die Rolle des Hausarztes in der interdisziplinären Behandlung des Diabetes – mehr als nur Tabletten? Frankfurt, 28. Juni 2017, Veranstalter: Lilly

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation
Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.
Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.

Nach oben