nvVHFRivaroxaban in der Schlaganfallprophylaxe

Vorhofflimmern ist die häufigste klinisch relevante Herzrhythmusstörung und wird in Deutschland 2020 schätzungsweise 2,1 Millionen Patienten betreffen (1). “Das jährliche Schlaganfallrisiko dieser Patienten beträgt zwischen 1,3 % und 15,2 % – je nachdem, wie viele weitere ungünstige Faktoren vorliegen”, so Dr. Thomas Schramm, Kardiologe und Sportmediziner in Köln (2).

Zur Prophylaxe werden aufgrund von Wirksamkeits- und Sicherheitsvorteilen die nicht-Vitamin-K-abhängigen oralen Antikoagulanzien (NOAK) gegenüber Vitamin-K-Antagonisten (VKA) bevorzugt empfohlen (3, 4). Für Rivaroxaban spricht darüber hinaus, dass es in Kollektiven mit hohem Schlaganfallrisiko besonders gut untersucht ist – so etwa in der Phase-III-Studie ROCKET AF (5). Darin lag der Anteil der Patienten mit einem CHADS2-Score von 3 bis 6 – also einem hohen Schlaganfallrisiko – bei 87 % und damit wesentlich höher als in den Phase-III-Studien der anderen NOAK (30 bis 53 %) (5, 6, 7, 8).

Rivaroxaban (einmal täglich 20 mg) verhinderte Schlaganfälle und systemische Embolien ebenso gut wie VKA, ging aber signifikant seltener mit intrakraniellen und tödlichen Blutungen einher (p=0,02 bzw. 0,003, sekundäre Endpunkte*) (5).

Für Patient und behandelndem Arzt ist in der Praxis der “Ausweis für orale Antikoagulation” besonders hilfreich (s. Abb.). Hier ist alles über Behandlungsbeginn, Dosierung, Einnahmezeiten, Begleitmedikation, Blutentnahme u.v.m. festgehalten. Weitere Informationen zum Ausweis unter www.gks-gesundheitsnetz.de .

Quelle:

Fallkonferenz zu “Antikoagulation mit Xarelto – der Weg des Patienten durch Diagnostik und Therapie. 22.02.19 in München. Veranstalter: Bayer Vital GmbH

Literatur:

1.Wilke T et al. Europace 2013; 15: 486-493

2.Camm AJ et al. European Heart Journal 2010; 31: 2369-2429

3.Kirchhof P et al. Eur Heart J 2016; 37: 2893-2962

4.January CT et al. AHA/ACC/HRS Focused Update of the 2014 AHA/ACC/HRS Guideline for the Management of Patients With Atrial Fibrillation, J Am Coll Cardiol (2019), doi: https://doi.org/10.1016/j.jacc.2019.01.011 .

5.Patel et al. N Engl J Med 2011; 365: 883-891

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation
Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.
Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.

Nach oben