Industrie + ForschungPneumokokken-Konjugatimpfstoff schützt

Bei einer ambulant erworbenen Pneumonie (CAP) begünstigen Komorbiditäten wie Lungen- oder Herz-Kreislauferkrankungen einen schweren Verlauf und sind mit einer hohen Mortalität assoziiert. Ältere Menschen sowie Patienten mit chronischen Grunderkrankungen haben aufgrund des geschwächten Immunsystems außerdem ein höheres Risiko, eine invasive Pneumokokken-Infektion (IPD) zu entwickeln. 15 % bis 20 % aller IPD-Patienten versterben an ihrer Erkrankung, von den IPD-Patienten im Alter von mindestens 65 Jahren sind es sogar 30 % bis 40 %, erklärte Prof. Jörg Schelling, München. Ein sinnvoller präventiver Ansatz zum Schutz vor einer Pneumokokken-Infektion ist die Impfung, so Prof. Adrian Gillessen, Kassel.

Bei PCV13 (Prevenar13®), dem ersten Pneumokokken-Konjugatimpfstoff für Erwachsene wird durch die Kopplung eines Polysaccharid-Antigens mit einem immunogenen Trägerprotein eine bessere Immunantwort erreicht. Die CAPiTA-Studie konnte zeigen, dass der Konjugatimpfstoff das Auftreten einer Pneumokokken-Pneumonie bei älteren Menschen verhindern kann. Die doppelblinde, randomisierte, placebokontrollierte Studie schloss rund 85.000 Personen im Alter = 65 Jahre ein. Untersucht wurde die Wirksamkeit von PCV13 zur Prävention der ersten Episode einer Impfstoff-Serotyp-spezifischen Erkrankung (CAP, nicht-bakteriämische/nicht-invasive CAP und IPD). Die Auswertung demonstrierte, dass bei mit PCV13 geimpften Studienteilnehmern im Vergleich zur Placebogruppe um 45,56 % weniger Impfstoff-Serotyp-bedingte CAP auftraten (p = 0,0006). Darüber hinaus war bei den geimpften Teilnehmern das Auftreten einer nicht-bakteriämischen/nicht-invasiven Impfstoff-Serotyp-bedingten CAP um 45 % (p = 0,0067) und das einer Impfstoff-Serotyp-bedingten IPD um 75 % im Vergleich zur Kontrollgruppe reduziert (p = 0,0005).

Quelle: Fachpressegespräch „Prävention von Pneumokokken-Pneumonie: Die Bedeutung der Impfung gegen Pneumokokken und die Besonderheiten des Konjugatimpfstoffs Prevenar 13®“, München, 21.10.15, Veranstalter: Pfizer Deutschland GmbH

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation
Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.
Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.

Nach oben