Industrie + ForschungNOAK auch bei multimorbiden Patienten eine sichere Option

Das erhöhte Schlaganfallrisiko bei nvVHF-Patienten steigt durch Alter und Komorbiditäten wie Hypertonie, Diabetes, Nieren- und Herzinsuffizienz weiter an. Ebenso wächst das Blutungsrisiko unter einer Antikoagulation.

Dieser Herausforderung kann mit dem NOAK Rivaroxaban (Xarelto®) begegnet werden, betonte Prof. Dr. Hendrik Bonnemeier, Kiel. In der Studie ROCKET AF (Patel MR et al., NEJM 2011, 365:883-891) hat sich Rivaroxaban (20mg einmal täglich) zur Prophylaxe von Schlaganfällen und systemischen Embolien bei nvVHF-Patienten mit hohem Risikoscore (CHADS2-Score 3-6) als ebenso wirksam erwiesen wie Warfarin (2,1% vs. 2,4% pro Patientenjahr, p<0,001 für Nichtunterlegenheit), ging jedoch signifikant seltener mit intrakraniellen und tödlichen Blutungen einher. Die Überlegenheit gegenüber Vitamin-K-Antagonisten (VKA) zeigte sich auch in Subgruppen mit multimorbiden nvVHF-Patienten mit Diabetes oder Herzinsuffizienz, betonte Bonnemeier.

Auch bei moderater Nierenfunktionsstörung war das Nutzen-Risiko-Profil von Rivaroxaban (15mg einmal täglich) vergleichbar mit dem von VKA. Bonnemeiers Resümee: Rivaroxaban weist auch bei multimorbiden Risikokollektiven ein konsistent positives Nutzen-Risiko-Profil auf und ist im Vergleich zu anderen NOAK unkompliziert zu dosieren. Eine Dosis-Anpassung ist nur im Hinblick auf die Kreatinin-Clearance notwendig, nicht aber im Hinblick auf Gewicht und Alter.

Quelle: Xarelto® im Fokus – Aktuelle Einsichten und zukunftsweisende Aussichten Michaelsberg Siegburg, 6./7. Juli 2017. Veranstalter: Bayer Vital GmbH

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation
Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.
Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.

Nach oben