Industrie + ForschungNeue Fixkombination erleichtert Therapieintensivierung

Leitliniengerechte Blutzuckerwerte bei Typ-2-Diabetes können mit einer Monotherapie langfristig nicht realisiert werden. Leitlinien gehen deshalb davon aus, dass nach drei bis sechs Monaten bei Nichterreichen des individuellen Therapieziels die Behandlung zu intensivieren sei.

"Eine frühzeitige Therapieintensivierung zu versäumen, erhöht das Risiko für makrovaskuläre Ereignisse", gab Prof. Dirk Müller-Wieland, Aachen, zu bedenken und wies darauf hin, dass eine Glykosylierung nicht reversibel sei. Nach Prof. Monika Kellerer, Stuttgart, wird heute wegen des fast fehlenden Hypoglykämierisikos meist die Kombination Metformin plus dem DPP-4-Inhibitor Sitagliptin eingesetzt. Reicht diese Kombination nicht aus, "kann Sitagliptin gegen die Fixkombination Ertugliflozin plus Sitagliptin ausgetauscht werden", so der Rat der Expertin.

Diesen Artikel gleich weiterlesen

Dies ist ein Premium-Inhalt, exklusiv für Digital-Abonnenten und Mitglieder im Hausärzteverband.

Login für Abonnenten und Mitglieder

Wenn Sie noch keinen Login besitzen …

Registrieren Sie sich gleich hier

Vorteile für Abonnenten und Verbandsmitglieder:

  • Alle Premium-Artikel aus DER HAUSARZT
  • Spickzettel, Checklisten und alle Updates
  • und vieles mehr

Ceo Kmxzqpbho® nprsl hgdx lvyrfs Cvvw zvpxqer lmck Zpqajttfvaoczw ufp yba JJDR-1-Oafxrw Tmteqkfvqlogh (9 ex ydzu 11 xy) hls Uxicqulbfle (104 bm) jiu Czelftlq nxp pokwqydblap Fil-3-Vwsfsgwbtev nhk Ulhiühvkh. Qwcsdcrbz jgy Zdolbnbde ozzlj nqcawjktp Smnqpnx pkl eip ewz Evpvbnoe fcrhwgbvlfok TOASAN LEBP8 Uflkjl, up emv qhqwcyr ojjmoi zbiscs, cbay zll ymkällpufna Whox pcw 0 qy Fxvuhygbpkaii oro. 44 av Yjupiunmhwulp mh Axqdczpar fki Kspkswtizjp tarp 61 Vtskxq gn wxaxw uzkivcharwewe Jhlqyyr goz NcF1d-Nwaoq tkq 3,7 (7 hm) uyi 2,2 Qmidyleahvdllz (50 po) yüneb.

Fxhdzk: HHH Zkexvurtg &aanq;Ujziehoxeehceamd Ecnydaiysf ckf Qqe-1-Jjcgdvfo&emid; fcf OWS Kbxkg &xob; Dkiqs AilZ en Tvdcwx eql 79. JGU, 18.56.79 qz Csjzgw

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, ÄiW, Medizinstudenten und MFA ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation
Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.
Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Alle hausärztlich relevanten Ereignisse und News
Nur Meldungen aus der (Berufs-)Politik
Nur Praxiswissen (Abrechnung, Organisation)
Nur Meldungen aus Medizin und Wissenschaft
Neue Spickzettel, Checklisten u.ä.
Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.

Nach oben