Neues RelaxansMuskelverspannungen und Muskelkrämpfe

Dieser Artikel ist erschienen inDer Hausarzt 13/2019Seite 75DownloadPDF-Dokument1 Seite(n)Größe: 68,00 kB
© TANABOON stock.adobe.com

Schmerzhafte muskuläre Verspannungen oder Krämpfe effektiv zu therapieren, stellt Ärzte immer wieder vor Herausforderungen. Trotz eines hohen Bedarfs an Myotonolytika wurden viele Präparate vom Markt genommen oder haben Indikations-einschränkungen erfahren. Mit Myditin® steht nun ein neues zentral wirksames Muskelrelaxans mit dem bewährten Wirkstoff Pridinol für eine Vielzahl an Beschwerden zur Verfügung. Seine gute Wirksamkeit und Verträglichkeit wurden in einer Metaanalyse mit über 5.000 Patienten bestätigt [1].

In der Metaanalyse wurden 29 Studien, darunter sechs kontrollierte klinische Studien und 23 praxisnahe Anwendungsbeobachtungen, mit Daten von insgesamt 5.156 Patienten ausgewertet. Diese wurden über einen Zeitraum von einem Tag bis hin zu vier Wochen mit Pridinol behandelt. Das Muskelrelaxans mit breitem Anwendungsspektrum überzeugte mit einer fünffach effektiveren Wirkung als Placebo und einer sehr guten Verträglichkeit. Lediglich bei 4,5 % der Patienten traten Nebenwirkungen wie Übelkeit, Mundtrockenheit oder Müdigkeit auf.

Über einen atropinähnlichen Mechanismus, der muskarinerge Acetylcholinrezeptoren im Gehirn und Rückenmark blockiert, bewirkt Pridinol eine Verminderung der polysynaptischen Reflexleitung im Rückenmark sowie eine Hemmung der α-Motoneuronen. Durch die Normalisierung des erhöhten Muskeltonus können sowohl zentrale als auch periphere Muskelspasmen, Lumbalgien, Torticollis und allgemeine Muskelschmerzen effektiv behandelt werden: Verspannungen lösen sich, die Schmerzen bilden sich rasch zurück. Der maximale Blutspiegel ist nach oraler Applikation bereits nach 60 Minuten erreicht. Die vergleichsweise kleine Tablette ermöglicht Patienten zudem eine unkomplizierte, dreimal tägliche Einnahme. Da Myditin® keine Laborwertkontrollen erfordert und kein Suchtpotential hat, kann es ohne zeitliche Begrenzung angewendet werden.

Quelle: Nach einer Pressemitteilung von Trommsdorff

Literatur:

1 Interner Abschlussbericht von W. Hopfenmüller, referiert in Der Orthopäde, Bd. 47, Heft 1, Jan. 2018

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation
Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.
Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.

Nach oben