Industrie + ForschungHerzinsuffizienz-Patienten profitieren von i.v.-Eisen

Herzinsuffizienz-Patienten leiden zu mehr als 50 % an Eisenmangel. Eine Behebung des Eisenmangels durch intravenöse Eisen-Carboxymaltose (FCM) vermag die Symptomatik signifikant zu verbessern. Unter oraler Eisengabe ließen sich ähnliche Ergebnisse bislang nicht präsentieren, so Prof. Dirk van Veldhuisen, Groningen/NL. Als Parameter zur Diagnostik eignet sich nicht der Hb-Wert, da Eisenmangel auch bei normalem Hb-Wert vorkommt. Vielmehr ist der Ferritin-Wert maßgeblich. Bei Ferritin-Werten <100 ng/ml liegt mit Sicherheit ein Eisenmangel vor. Werte zwischen 100 und 299 ng/ml können einen Eisenmangel verschleiern. In diesem Fall ist zum Ausschluss eines Eisenmangels die Messung des TSAT- (Transferrin-Sättigungs-) Wertes (TSAT) angebracht. Hier ist die Grenze zum Eisenmangel ein Wert < 20%. Diese Grenzwerte, die auch auf der Heart Failure 2017 diskutiert wurden, ergeben sich aus den Studien FAIR-HF und CONFIRM-HF, deren Ergebnisse zur Aufnahme von i.v. Eisensubstitution bei solchen Patienten in die Guidelines der ESC führten. In der EFFECT-HF Studie zur Effizienz der parenteralen Eisengabe bei Patienten mit Herzinsuffizienz, bezogen auf die Verbesserung der pVO2-Werte zeigte sich: Unter FCM verbesserte sich der pVO2-Wert, während unter Placebo die pVO2-Werte abfielen:  pVO2 = 1,32 ± 0,51 ml/kg/min (p = 0,01).

Quelle: Satellitensymposium „Iron Deficiency in Patients with Heart Failure: Implementing the Guidelines in your Clinical Practice“ anlässlich der Heart Failure 2017 & 4. World Congress on Acute Heart Failure am 1. Mai 2017 in Paris. Veranstalter: Vifor Pharma

Diesen Artikel gleich weiterlesen

Dies ist ein Premium-Inhalt, exklusiv für Digital-Abonnenten und Mitglieder im Hausärzteverband.

Login für Abonnenten und Mitglieder

Wenn Sie noch keinen Login besitzen …

Registrieren Sie sich gleich hier

Vorteile für Abonnenten und Verbandsmitglieder:

  • Alle Premium-Artikel aus DER HAUSARZT
  • Spickzettel, Checklisten und alle Updates
  • und vieles mehr
E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, ÄiW, Medizinstudenten und MFA ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation
Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.
Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Alle hausärztlich relevanten Ereignisse und News
Nur Meldungen aus der (Berufs-)Politik
Nur Praxiswissen (Abrechnung, Organisation)
Nur Meldungen aus Medizin und Wissenschaft
Neue Spickzettel, Checklisten u.ä.
Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.

Nach oben