Dynamik des tatsächlichen Blutzuckerverlaufs abbilden

Dieser Artikel ist erschienen inDer Hausarzt 01/2020Seite 63DownloadPDF-Dokument1 Seite(n)Größe: 82,93 kB
© Flamingo Images - stock.adobe.com

Kontinuierliche Glukosemessung

Die kontinuierliche Glukosemessung (CGM) kann nicht nur bei Diabetes Typ-1, sondern auch bei Diabetes Typ-2 zur besseren Therapiesteuerung beitragen. So lassen sich insbesondere die postprandialen Blutzuckerspitzen vermindern, wenn die Glukosekontrolle durch CGM unterstützt wird.

Für das ambulante Glukoseprofil (AGP) kommt es nach Dr. Thorsten Siegmund, München, nicht nur auf die Variabilität des Blutzuckerverlaufs an, sondern auch auf dessen Stabilität. Damit bezeichnete er die Steilheit des Glukoseanstiegs und -abfalls, wie es in der Mediankurve des Blutzuckerverlaufs anschaulich zum Ausdruck kommt. Im Unterschied zur herkömmli-chen Blutzuckerselbstmessung, die aufgrund ihrer zufälligen, punktuellen Messungen nur eine lückenhafte Erfassung des Glukoseprofils gestattet, bildet die CGM den tatsächlichen Glukoseverlauf wesentlich besser ab. Der Diabetologe verdeutlichte dies am Beispiel der unterschiedlichen Mediankurven nach Nahrungsaufnahme in Abhängigkeit von der Reihenfolge der Bestandteile ein und derselben Mahlzeit. So führen pflanzliche Öle, Eiweiß, Ballaststoffe und langsame Kohlenhydrate zu Beginn zu niedrigeren Blutzuckergipfeln und geringeren Anstiegsgeschwindigkeiten der postprandialen Glukose als ein Start mit schnell resorbierbaren Kohlenhydraten.

Der Dynamik des Blutzuckerverlaufs werden laut Siegmund auch neue Funktionen der sensorbasierten Glukosemessung gerecht, wie es bei FreeStyle Libre 2 der Fall ist. Neben der Möglichkeit, den aktuellen Glukosewert direkt am Sensor scannen zu können, ohne stechen zu müssen, und neben der Anzeige von Trendpfeilen zur Vorausschau des zu erwartenden Glukoseverlaufes können nun optional auch Alarme bei Über- oder Unterschreitung von Grenzwerten einprogrammiert werden.

Quelle: Abbott-Satellitensymposium “FreeStyle Libre – Mitten im Leben” am 8.11.2019 im Rahmen der DDG-Herbsttagung in Leipzig

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation
Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.
Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.

Nach oben