Industrie + ForschungAntikoagulation: diese Vorteile zählen im Praxisalltag

Die europaischen Leitlinien zur Schlaganfallpravention bei Patienten mit Vorhofflimmern (VHF) empfehlen inzwischen, bei Indikation zur Antikoagulation den Vitamin-K-Antagonisten (VKA) nicht den oralen Antikoagulanzien (NOAK) vorzuziehen [1]. Im Alltag ist NOAK aber nicht gleich NOAK.

Fur den niedergelassenen Kardiologen Dr. Norbert Schon aus Muhldorf ist die tagliche orale Einmalgabe unabhangig von Mahlzeiten ein wichtiger Vorteil von Edoxaban (LixianaR), insbesondere bei Patienten mit unzuverlassigem Einnahmeverhalten. Er betonte auch, dass die Kriterien fur eine Dosisanpassung sehr klar seien: Eine Halbierung der Dosis von 60 auf 30 mg erfolgt bei einer Kreatinin-Clearance (CrCl) von 15.50 ml/min, einem Korpergewicht . 60 kg oder einer Komedikation mit den P-Glykoprotein-Inhibitoren Ciclosporin, Dronedaron, Erythromycin oder Ketoconazol. Um bei Patienten mit leichter Niereninsuffizienz die Werte sicher kontrollieren zu konnen, empfiehlt er, bei Nachfrage nach einem neuen Rezept immer einen aktuellen GfR-Wert zu verlangen. Wichtig ist bei den haufig alteren, komorbiden Patienten, dass auser bei Einnahme von starken P-Glykoprotein-Inhibitoren keine Wechselwirkungen zu befurchten sind, da Edoxaban kaum uber CYP450 verstoffwechselt wird.

Quelle: Pressekonferenz „Einfach sicherer: 2 Jahre Antikoagulation mit LIXIANA“, Daiichi Sankyo, München, Juli 2017

Literatur: 1 Eur Heart J 2016; 37 (38): 2893-2962

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation
Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.
Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.

Nach oben