Industrie + ForschungAlirocumab ab sofort in Deutschland verfügbar

Ab Mitte November ist Alirocumab (Praluent®) in Deutschland zur Therapie für bestimmte erwachsene Patienten mit Hypercholesterinämie verfügbar. Der PCSK9-(Proproteinkonvertase Subtilisin/Kexin Typ9)-Inhibitor Alirocumab ist der einzige in Europa zugelassene PCSK9-Inhibitor, der in zwei Dosierungen als einzelne 1 Milliliter-(ml)-Injektion (75 mg und 150 mg) in Form eines vorgefüllten Einzeldosis-Pens zur Verfügung steht und zwei Wirksamkeitslevel ermöglicht.

Alirocumab ist indiziert zur Behandlung bei Erwachsenen mit primärer Hypercholesterinämie (heterozygote familiäre und nicht familiäre) oder gemischter Dyslipidämie begleitend zu einer Diät: a) in Kombination mit einem Statin oder mit einem Statin und anderen lipidsenkenden Therapieprinzipien bei Patienten, die mit einer maximal verträglichen Statintherapie die LDLC-Zielwerte nicht erreichen oder b) als Monotherapie oder in Kombination mit anderen lipidsenkenden Therapieprinzipien bei einer Statin-Unverträglichkeit oder wenn Statine kontraindiziert sind. Basis für die Zulassung der EMA sind zehn doppelblinde Phase-3-Studien des ODYSSEY-Studienprogramms mit über 5.000 Patientenjahren. In acht Studien war die Anfangsdosis Alirocumab 75 mg alle zwei Wochen. Diese wurde in Woche zwölf auf 150 mg alle zwei Wochen auftitriert, falls dies zum Erreichen der jeweiligen protokollspezifizierten LDL-C-Zielwerte erforderlich war. Die Studienergebnisse zeigen eine konsistente LDL-C-Reduktion unter Alirocumab im Vergleich zu Placebo oder Ezetimib, wenn es zusätzlich zur derzeitigen Standardtherapie, einschließlich maximalverträglicher Statintherapie gegeben wurde: In den fünf Placebo-kontrollierten Studien zeigte sich unter Alirocumab in Woche 24 eine LDL-C-Reduktion von durchschnittlich 46 bis 61 % gegenüber dem Ausgangswert, in den fünf Ezetimibkontrollierten Studien um durchschnittlich 51 % gegenüber Ausgangswert. In klinischen Studien war Alirocumab im Allgemeinen gut verträglich und zeigte ein akzeptables Sicherheitsprofil.

Nach Informationen von Sanofi

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation
Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.
Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.

Nach oben