Industrie + ForschungWie lassen sich Schlaganfälle bei Vorhofflimmern verhindern?

Das nicht-Vitamin K-abhängige orale Antikoagulans (NOAK) Apixaban (Eliquis®) ist bei Patienten mit nicht-valvulärem Vorhofflimmern (VHF) zur Prophylaxe von Schlaganfällen und systemischen Embolien gut wirksam und verträglich. Auch im Versorgungsalltag funktioniert die Schlaganfallprophylaxe von VHF-Patienten mit Apixaban, wie Prof. Hans-Christoph Diener, Essen, erläuterte.

Er verwies auf die Ergebnisse zweier aktueller Studien: Die retrospektive Analyse einer US-amerikanischen Datenbank wies für mit Apixaban antikoagulierte Patienten im Vergleich zu Warfarin eine nahezu halbierte Rate an Blutungen – hier definiert als Blutungen, die eine erste Hospitalisierung zur Folge hatten – nach (2,35 vs. 4,66 pro 100 Patientenjahre, adjustiertes HR 0,52, p = 0,018).

In einer weiteren Analyse aus dem US-amerikani-schen Versorgungsalltag war das Risiko für Schlaganfälle oder systemische Embolien unter Apixaban signifikant geringer als unter Warfarin, insbesondere bestand ein um 65 % niedrigeres Risiko für hämorrhagische Schlaganfälle.

Bei etwa 30% der Schlaganfallpatienten ist keine klare Ursache nachzuweisen. Diese kryptogenen Schlaganfälle werden entlang entsprechender Kriterien (nicht-lakunäres Infarktmuster, keine Stenose ≥ 50 %, keine majore kardiale Emboliequelle, keine andere Infarktursache) als ESUS (Embolic Stroke of Undetermined Source) klassifiziert [1]. Nach einem ESUS bzw. kryptogenem Schlaganfall kommt es häufig zu subklinischen ischämischen Läsionen und die Rezidivrate ist hoch.

Noch laufende Studien adressieren die Frage, ob das Risiko für zerebrale ischämische Läsionen nach ESUS durch eine Antikoagulation mit NOAKs – etwa mit Apixaban (ATTICUS-Studie) – im Vergleich zur konventionellen Therapie reduziert werden kann.

Literatur:

    1. Hart RG et al. Lancet Neurol. 2014 Apr;13(4):429-38

Quelle: Symposium "Sekundärprophylaxe des ESUS-Schlaganfalls – wie wichtig ist die Detektion des Vorhofflimmerns?", Bristol Myers-Squibb/Pfizer, Mannheim, September 2016

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.