Industrie + ForschungVon Vitamin B12 kann man nie genug haben

Verordnet man Patienten Metformin plus einen Protonenpumpenhemmer (PPI), ist das ein „Rezept für die Verordnung einer Neuropathie über einen Vitamin-B12-Mangel“, stellte Prof. Karlheinz Reiners, Erkelenz, klar. Man soll also Patienten mit PPI oder Metformin (Typ-2-Diabetiker) mit bis zu 1000 µg/ Tag B12 substituieren. Dazu eignet sich das Produkt B12 Ankermann®, das mit 1000 µg Cyanocobal-amin pro Dragee das höchst dosierte orale Vitamin-B12-Präpärat in Deutschland ist. Gemäß Cochrane ist oral verabreichtes Cya-nocobalamin – selbst bei Malabsorption – mit Dosierungen von 1000–2000 µg ebenso effektiv wie die intramuskuläre Gabe. Eine Überdosierung von B12 ist nicht möglich, nur mit B6, sagte Reiners.

Menschen mit einem B12-Mangel (< 150 pmol/l) haben ein doppelt so hohes Risiko, in den nächsten drei Jahren an einer Alzheimer-Demenz zu erkranken, stellte Dr. Andreas Leischker, Krefeld, fest. Bis zu einem Drittel der Patienten mit Depression haben einen manifesten B12-Mangel.

Gesamt-Vitamin B12 zu bestimmen, ist zwar kostengünstig, aber nicht sensitiv genug. Deshalb rät Prof. Rima Obeid, Homburg/Saar, zusätzlich Holo-TC zu messen: ist das mit < 35 pmol/l niedrig, liegt ein Mangel vor, MMA steigt an auf > 300 nmol/l und ebenso reichert sich Homocystein auf > 10 µmol/l an. Homocystein ist kein spezifischer Marker und kann auf einen B6 und Folsäure-Mangel hinweisen. Mit Sicherheit besteht kein Mangel, wenn MMA und Homocystein im Normbereich liegen.

Quelle: 6. Vitamin B12-Symposium: „Wissen, was Nerven bewahrt“, Wörwag Pharma, München, Mai 2017

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.