Industrie + ForschungTherapie der symptomatischen Hyperurikämie

Grundsätzlich muss zwischen der Behandlung des akuten Gichtanfalls und der sich häufig daran anschließenden harnsäuresenkenden Dauertherapie unterschieden werden. Eine optimale Therapie sollte nicht-pharmakologische und pharmakologische Maßnahmen beinhalten und sich an individuellen Risikofaktoren sowie an der Komorbidität des Patienten orientieren [1]. Zu Beginn eines akuten Gichtanfalls wird versucht, durch Kühlung und Schonung des betroffenen Gelenks eine Linderung der Symptome zu schaffen. Vom Arzt wird in der Regel zusätzlich eine analgetische und antiinflammatorische Therapie mit NSAR, Colchicin oder Kortikosteroiden eingeleitet [2]. Bei der Behandlung des akuten Gichtanfalls sollte man es jedoch nicht belassen, denn es muss sich eine harnsäuresenkende Therapie anschließen, wenn eine Entleerung der Harnsäuredepots im Körper erzielt werden soll [3].In den Leitlinien wird eine medikamentöse Therapie empfohlen, wenn Harnsäureablagerungen, wie z. B. Tophi, nachgewiesen sind oder häufig Gichtanfälle auftreten [3].

Die Leitlinien des American College of Rheumatology (ACR) empfehlen bei symptomatischer Hyperurikämie als Mittel der ersten Wahl eine harnsäuresenkende Therapie mit einem Xanthinoxidaseinhibitor wie Febuxostat (Adenuric®) oder Allopurinol sowie eine begleitende antiinflammatorische Prophylaxe. Der Harnsäurewert sollte dabei unter 6 mg/dl (360 μmol/l), in schweren Fällen sogar unter 5 mg/dl gesenkt werden [3].Patienten mit symptomatischer Hyperurikämie sollten auch in beschwerdefreien Intervallen als ICD10 M10.0 kodiert werden, um sie eindeutig von solchen mit einer asymptomatischen Hyperurikämie abzugrenzen. Gemäß der Arzneimittelrichtlinie sind Gichtmittel dann verordnungs- und erstattungsfähig, soweit ein Therapieversuch mit nichtmedikamentösen Maßnahmen erfolglos geblieben ist.

Literatur:

  • 1. Zhang W et al: Ann Rheum Dis 2006, 65:1312–1324

  • 2. Khanna et al: Arthritis Care & Research 2012, 64 (10): 1431-1446

  • 3. Khanna et al: Arthritis Care & Research 2012, 64 (10): 1431-1446

  • 4. Adenuric® Fachinformation

Quelle: Nach einer Presseinformation der Berlin Chemie AG

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.