Industrie + ForschungNeue Wirkstoffkombination zur Drittlinientherapie

Nach Einführung der Wirkstoffkombination Trifluridin und Tipiracil (Lonsurf®) steht Patienten mit fortgeschrittenem Kolorektalkarzinom nun auch dann noch eine effektive und vergleichsweise gut verträgliche Therapieoption zur Verfügung, wenn herkömmliche Chemotherapien (Fluorpyrimidine, Irinotecan etc.) beziehungsweise gegen VEGF oder EGFR gerichtete Substanzen ihre Wirksamkeit verloren haben oder nicht (mehr) vertragen werden.

Nach Aufnahme in die Tumorzellen wird das Thymidinbasierte Nukleosid-Analogon Trifluridin nach diversen Stoffwechselprozessen in die DNA dieser Zellen eingebaut und entfaltet auf diese Weise eine anti-proliferative Wirkung. Der Tatsache, dass Trifluridin einem hohen „First-pass-Effekt“ unterliegt und durch das körpereigene Enzym Thymidin-Phosporylase rasch abgebaut wird, begegnet man bei dem neuen Zytostatikum durch die Zugabe des TPase-Inhibitors Tipiracil – summa summarum ein innovatives Wirkprinzip im Kampf gegen eine der häufigsten Ursachen krebsbedingter Todesfälle. Basis für die bereits im April 2016 erfolgte Zulassung des neuen oralen Zytostatikums waren die Ergebnisse der klinischen Phase III-Studie RECOURSE (Randomized, Double-Blind, Phase 3 Study of TAS-102 plus Best Supportive Care [BSC] versus BSC in Patients with Metastatic Colorectal Cancer Refractory to Standard Chemotherapies) [1]. Im Vergleich mit Plazebo plus BSC fand sich in der Verum-Gruppe eine statistisch signifikante und klinisch relevante Überlegenheit bezüglich Gesamtüberleben und progressionsfreiem Überleben, berichtete der Münchener Hämato-Onkologe Prof. Karthaus. Aktualisierte Analysen errechneten eine zweimonatige Verlängerung der medianen Überlebenszeit. Der Überlebensvorteil zeigte sich auch bei Patienten nach Vorbehandlung mit Regorafenib.

Quelle: Pressekonferenz zur Einführung von Lonsurf ®, Veranstalter: Servier, München, 14.09.2016. Literatur: Mayer R. et al. N Engl J Med 2015;372:1909-19*

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.