Industrie + ForschungNäher an der physiologischen Insulinausschüttung

„Die Diabetestherapie befindet sich in einem intensiven Wandel“, so Prof. Thomas Danne. „Wir haben eine Entwicklung, bei der nicht mehr das HbA1c das Maß aller Dinge ist. Stattdessen wird Time-In-Range immer wichtiger“, so der Diabetologe aus Hannover. Dass ein Umdenken hin zu mehr Zeit im Zielbereich stattfinden sollte, empfiehlt auch Prof. Sebastian Schmidt aus Lübeck.

Er mahnt vor allem, postprandiale Hyperglykämien nicht zu unterschätzen. Diese Blutzuckerspitzen nach dem Essen wirken sich nicht nur negativ auf die kardiovaskuläre Gesundheit aus, sondern verursachen auch unmittelbar spürbare körperliche und emotionale Beeinträchtigungen. So habe eine Umfrage gezeigt, dass berufstätige Diabetiker durch postprandiale Entgleisungen über Konzentrationsstörungen klagen und sich weniger produktiv fühlen. Fiasp® ist bereits rund 4 Minuten nach Verabreichung im Blut nachweisbar, das gesamte Wirkprofil wird im Vergleich zu NovoRapid® zeitlich nach vorne verschoben und kommt so der natürlichen Insulinsekretion recht nahe. In standardisierten Mahlzeitentests bei Typ-1-Diabetikern zeigte sich ein günstiger und anhaltend starker Einfluss auf die postprandialen Werte. Durch das ultraschnelle Wirkprofil könne Fiasp® bis zu 2 Minuten vor der Essensaufnahme oder bis zu 20 Minuten danach eingesetzt werden und ermögliche somit zusätzlich eine höhere Flexibilität für die Patienten.

Quelle: Symposium „Fiasp® – das schnellere Insulin zu den Mahlzeiten im Vergleich zu Novo Rapid®“, Novo Nordisk, Hamburg, 24. Mai 2017

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.