Industrie + ForschungMagen-Darm-Erkrankungen: Schnell, sicher und wirksam therapieren

Magen-Darm-Beschwerden können die Lebensqualität erheblich einschränken. Häufig steht das Sodbrennen im Fokus, da es von den Patienten als besonders quälend empfunden wird. Doch Sodbrennen tritt in unterschiedlicher Form und in der Regel selten alleine auf. Um die optimale Therapiestrategie wählen zu können, sollte daher das Vorliegen und die Qualität von Begleitbeschwerden genauer betrachtet werden. Denn neben säureassoziierten Erkrankungen können die Ursachen ebenso in einer Motilitätsstörung liegen.

Je nach Grundlage greifen daher unterschiedliche Therapeutika. Während bei einer gastro-ösophagealen Refluxkrankheit der Einsatz von Protonenpumpenhemmern indiziert ist, sollte insbesondere bei funktionellen Magen-Darm-Erkrankungen eher auf Phytotherapeutika wie eine Kombination aus Iberis amara und weiteren acht Arzneipflanzen zurückgegriffen werden. Deren schnelle, effektive und gut verträgliche Hilfe konnte nun eine nicht interventionelle Studie an 272 Patienten mit funktionellen Magen-Darm-Erkrankungen praxisnah bestätigen [1]. Die 54 Reizdarm- und 218 Reizmagenpatienten wurden drei Wochen mit STW 5 (Iberogast®) therapiert und bewerteten den Schweregrad ihrer gastrointestinalen Beschwerden vor sowie zu definierten Zeitpunkten nach der Einnahme. Eine relevante Besserung ihrer Beschwerden verspürten die meisten bereits nach 15 bis 30 Minuten. Zudem verkürzte knapp 25 Prozent der Probanden die Therapie – überwiegend aufgrund einer eingetretenen Symptomfreiheit.

Quelle: Nach einer Presseinformation von Bayer vital GmbH

Literatur: 1 Raedsch R et al: Early onset of efficacy in patients with functional and motility-related gastrointestinal disorders A noninterventional study with Iberogast® .Wien Med Wochenschr DOI 10.1007/s10354-017-0578-y

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.