Industrie + ForschungInstabile COPD: Was ist Goldrichtig?

Die aktuelle Diskussion zur medikamentösen Therapie der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) zeigt eine starke Dynamik. In der lauten Debatte um den Einsatz von inhalativen Steroiden (ICS) in Kombination mit langwirksamen Betamimetika (LABA) versus duale Bronchodilatation sollten Zwischentöne mehr Gehör finden, forderte PD Dr. Kai-Michael Beeh, Wiesbaden.

Zum Beispiel könne für COPD-Patienten der Gruppe D, die unter einer dualen Vortherapie (LABA/LAMA bzw. ICS/LABA) weiterhin exazerbieren und/oder persistierende Symptome aufweisen, nach GOLD 2017 die Eskalation auf eine Triple-Therapie erwogen werden.

Eine extrafeine Dreifach-Fixkombination aus LABA/LAMA/ICS (Formoterol/Glycopyrronium/Beclometason) wurde mittlerweile entwickelt und zur Zulassung bei der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) eingereicht. In der TRILOGY-Studie reduzierte sich die Exazerbationsrate unter der Dreifach-Fixkombination im Vergleich zur ICS/LABAFixkombination nach 52 Wochen um 23%. Eine Fixkombination habe das Potential, die Therapie zu vereinfachen und die Adhärenz zu verbessern, sagte Beeh. Klinische Konsequenzen von Inhalationsfehlern und fehlender Adhärenz offenbarte jüngst eine Studie (Molimard et al ERJ 2017): Patienten, die mindestens einen kritischen Fehler bei der Inhalation machten, hatten ein 86% höheres Risiko Exazerbationen zu erleiden; bei schlechter Adhärenz stieg das Risiko um 73%. (spi)

Quelle: Symposium „Trialog I – Moderne COPD-Behandlungsstrategien: GOLDrichtig bei instabilen Patienten am 24. März 2017, 58. DGPKongress in Stuttgart

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.