Insulin degludecHypoglykämierisiko im Vergleich

Viele Typ-2-Diabetiker fürchten sich vor dem Beginn einer Insulintherapie. Grund ist oft die Angst vor Hypoglykämien. Das basale Insulin degludec (Tresiba®) hat bei verschiede-nen Patientenpopulationen im Vergleich zu Insulin glargin 100 E/ml durch geringere Hypoglykämieraten überzeugt, so Dr. Martin Grundner, Hainburg/Hainstadt. Jetzt liegen auch Daten zum Vergleich mit Insulin glargin 300 E/ml vor.

Die Studie CONCLUDE umfasste 1.609 erwachsene Typ-2-Patienten, die bereits Insulin erhalten hatten. Sie hatten HbA1c-Werte < 9,5% und mindestens einen Risikofaktor für Unterzuckerungen. In der Studie wurden sie auf Insulin degludec oder Insulin glargin 300 E/ml eingestellt, jeweils mit oder ohne orale Antidiabetika.

Als primärer Endpunkt erfasste man in der Erhaltungsphase die Rate bestätigter symptomatischer oder schwerer Unterzuckerungen. Insulin degludec erzielte dabei einen Vorteil hinsichtlich weniger Hypoglykämien. Dieser war jedoch rein numerisch und nicht signifikant, berichtete Prof. Sebastian Schmid, Lübeck. Demgegenüber schnitt die Hypoglykämiereduktion in den sekundären Endpunkten (explorative Auswertung) signifikant ab. Dabei wurde in der Erhaltungsphase unter anderem ein Rückgang schwerer Hypoglykämien um 80% festgestellt. Die Rate nächtlicher bestätigter symptomatischer oder schwerer Ereignisse zeigte ebenfalls eine klare Abnahme (RR: 0,63 [95% KI: 0,48; 0,84]).

Quelle: Presseveranstaltung “Den Alltag mit Typ-2-Diabetes meistern. Experten- Gesprächsrunde zur Basalinsulin-Therapie” am 15.01.2020 in Frankfurt am Main.

Veranstalter: Novo Nordisk Pharma GmbH

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.