Digitale Medizin im Arzt-Patienten-Gespräch

Das Thema ist aktueller denn je: Digitale Anwendungen im Arzt-Patienten-Dialog. Ärzte können für ihre Patienten zum Coach im digitalen Dickicht werden, indem sie auf geprüfte und glaubwürdige Inhalte verweisen. Für Ärzte kann es daher sinnvoll sein, sich bei den wichtigsten Indikationsgebieten einen Überblick über Internetseiten, Apps oder digitale Therapiebegleit-programme zu verschaffen und seine Patienten so über das persönliche Gespräch hinaus zu begleiten.

Im Digitale-Versorgung-Gesetz, das im Januar 2020 in Kraft getreten ist, wurde festgelegt, dass Ärzte in Zukunft Apps verschreiben können. Die Kosten dafür übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen. Um Ärzten den Überblick zu erleichtern, wird das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) eine Liste qualitativ hochwertiger Gesundheitsanwendun- gen erstellen. Der Hersteller muss dafür nachweisen, dass die App die Versorgung der Patienten verbessert.

Ein bereits bestehendes, kostenfreies Angebot ist die MyTherapy-App. Sie erinnert Patienten an die Medikamenteneinnahme und dokumentiert wichtige Daten wie Messergebnisse, Laborwerte, therapierelevante Aktivitäten oder Symptome. Aus diesen Informationen generiert die App monatlich einen Gesundheitsbericht, der gemeinsam mit Ärzten entwickelt wurde. Dieser ermöglicht dem behandelnden Arzt einen schnellen Überblick. Die App ist als kostenloser Download für Android und iOS in mehr als 30 Sprachen verfügbar, barrierefrei und mit dem DiaDigital Siegel* ausgezeichnet.

Weitere Informationen unter: www.mytherapyapp.com

Quelle: Nach eienr Presseinformation der Berlin-Chemie AG

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.