Industrie + ForschungCED: Orale Eisengabe jetzt verträglicher

CED-Patienten leiden häufig an einer Eisenmangelanämie. Da ältere orale Präparate oft nicht vertragen werden, wurde das dreiwertige Eisen(III)-Maltol entwickelt, welches seit 2016 auf dem Markt ist. Die Zulassung von Eisen(III)-Maltol (Feraccru®) basiert auf dem Studienprogramm AEGIS (1,2), wie PD Dr. Carsten Schmidt, Fulda, berichtete. Die inkludierten 128 CED-Patienten hatten eine Eisenmangelanämie und die orale Gabe von zweiwertigem Eisen nicht vertragen. Unter der Behandlung mit dem neuen Präparat über 12 Wochen stiegen die Hämoglobin (Hb)-Konzentrationen um 2,25 g/dl; unter der Behandlung mit Placebo waren es 0,1 g/dl (p<0,0001).

PD Dr. Niels Teich, Leipzig, verwies auf gute Verläufe in seiner täglichen Praxis. Beispielhaft nannte er den Fall einer Patientin mit kontrollierter Colitis ulcerosa, die aber unter einer ausgeprägten Fatigue litt, bedingt durch eine Eisenmangelanämie (Hb: 11,5 g/dl; Ferritin: 6 ng/ml). Die Behandlung mit zweiwertigen Eisen brach sie nach zwei Tagen ab. Unter Eisen(III)-Maltol zeigte sich nach 8 Wochen eine Normalisierung der Blutwerte (Hb: 11,8 g/dl; Ferr: 45 ng/ml), begleitet von einer Besserung der Symptomatik.

Quelle: Satellitensymposium: Erweiterte Therapieoptionen mit oralem Eisen(III)-Maltol bei Eisenmangelanämie: Ein altes Problem – Neue Lösungen, auf dem DGVS, Dresden, 15. Sept. 2017; Veranstalter: Shield Therapeutics GmbH

Literatur:

  • 1 Gasche C et al: Inflamm Bowel Dis 2015;21:579-88

  • 2 Schmidt C et al: Aliment Pharmacol Ther 2016; 44:259-70

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.