Capsaicinpflaster wirkt schnell und nachhaltig

Die Wirksamkeit der topischen Behandlung mit hochdosiertem Capsaicinpflaster ist bei verschiedenen neuropathischen Schmerzsyndromen belegt. Für Erfahrene ist die Handhabung des Pflasters einfach und lässt sich gut in den Praxisablauf integrieren. “Unter Umständen tritt unter der Behandlung oder im Anschluss daran ein Brennen der Haut auf”, berichtet Dr. Gunnar Jähnichen, niedergelassener Schmerztherapeut, Delmenhorst.

Dem könne bereits während der Behandlung mit oralen Schmerzmitteln oder Lidocaininfusionen begegnet werden. Kühlung solle man allerdings erst danach einsetzen, da das Capsaicin in kalte Haut schlechter eindringt als in warme.

Da der Wirkstoff bei sachgemäßer Behandlung mit dem hochdosierten Capsaicinpflaster Qutenza® nicht in nennenswerten Mengen ins Blut aufgenommen wird, sind keine systemischen Nebenwirkungen oder Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten zu befürchten. Spricht die betroffene Person auf die Behandlung an, dann tritt nach einer kurzen Steigerung der Schmerzempfindlichkeit im betroffenen Hautareal innerhalb der darauf folgenden Woche eine zunehmende Linderung der neuropathischen Schmerzen ein. Danach bleibt die Schmerzintensität über mehrere Monate stabil auf einem niedrigen Niveau.

Bei radikulären Schmerzen, ergänzte Prof. Ralf Baron, Neurologische Universitätsklinik Kiel, könne das Pflaster sowohl auf das Hautareal geklebt werden, in das die Schmerzen projiziert werden als auch auf den paravertebralen Hautabschnitt, der vom entsprechenden Ramus dorsalis versorgt wird.

Quelle: Capsaicin in der Schmerzmedizin”, Lunchseminar mit Unterstützung der Grünenthal GmbH, 8.03.2019, Deutscher Schmerz- und Palliativtag in Frankfurt am Main

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.