Industrie + ForschungBewegung verbessert Leistungsfähigkeit und Lebensqualität

Die beste Prävention gegen Herzinsuffizienz ist eine gute Blutdruckeinstellung. In den aktuellen ESC Leitlinien 2016 wird darüber hinaus ganz klar die Empfehlung zu einer Bewegungstherapie gegeben, um Hospitalisierung und Mortalität zu vermindern. Das Alter des Patientenklientels muss bei der Bewegungstherapie als eine wesentliche Säule des therapeutischen Konzeptes der chronischen Herzinsuffizienz berücksichtigt werden, erläutert Prof. Hans-Georg Predel, Köln. Bei älteren Patienten mit myokardialer Insuffizienz plus muskulärer peripherer Toxizität ist der Abbau der Muskelmasse massiv beschleunigt. Dadurch ergibt sich die teilweise dramatisch eingeschränkte körperliche Leistungsfähigkeit der Patienten. „Mit gezielter trainingstherapeutischer Intervention hat man ein Tool, um direkt in diese Mechanismen einzugreifen“. Die quergestreiften Muskeln lassen sich gezielt verbessern und die Abbauprozesse nachhaltig umkehren. Die Steigerung der körperlichen Fitness bringt für die Patienten prognostische Vorteile mit sich. Durch die richtige Bewegungstherapie wird der Herzmuskel geschont und gleichzeitig die periphere Situation in den Muskeln trainiert. Studien haben gezeigt, dass sich die Lebensqualität tatsächlich prognostisch verbessern lässt bei signifikant weniger Krankenhauseinweisungen [1].

Quelle: Symposium „Die Reise des kardialen Patienten von der Hypertonie zur Herzinsuffizienz“ von Servier am 13.10.2017 in Berlin im Rahmen der DGK Herztage 2017

Literatur: 1 Cochrane Database 2014, Issue 4

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.