Schweres AsthmaAuch regelmäßiges körperliches Training ist wichtig

Die Therapie des schweren Asthma bronchiale hat durch die Einführung der Biologika große Fortschritte gemacht. “Nach den aktuellen Empfehlungen sollten Patienten mit einem schweren oder therapierefraktären Asthma nicht mehr mit oralen Steroiden behandelt werden, sondern mit einem solchen gezielt gegen bestimmte Entzündungsmediatoren gerichteten Biologikum”, so Dr. Hartmut Timmermann, niedergelassener Pneumologe in Hamburg. Aber nicht nur Medikamente, sondern auch regel- mäßiges körperliches Training sei wichtig. Es gebe gute Gründe für Asthmatiker, regelmäßig Sport zu treiben: Gezieltes Training verbessert die Lungenfunktion und senkt das Risiko, einen Asthmaanfall zu erleiden. Und trainierte Asthmatiker kommen mit weniger Medikamenten aus.

Motivationskampagne

Deshalb wurde von der Firma AstraZeneca eine Motivations- und Öffentlichkeitskampagne mit einem exklu-siven Trainingsprogramm gestartet. Im Rahmen der Aktion “Atemwege gemeinsam gehen” ist eine Wanderung im Berchtesgadener Land geplant. Ziel dieser Aktion ist es, gemeinsam mit betroffenen Patienten auf die Erkrankung aufmerksam zu machen und zugleich zu zeigen, dass eine gute lungenfachärztliche Begleitung zusammen mit einer optimalen medikamentösen Therapie und der Motivation für mehr Bewegung im Team eine normale Teilhabe am Leben ermöglichen kann.

App als Herzstück

Das Herzstück des Projekts ist eine App mit einem strukturierten Trainingsprogramm, das sich inhaltlich und methodisch an den Vorgaben der Nationalen Versorgungsleitline Asthma orientiert. Der Trainingsplan enthält Module für Ausdauer, Kondition und Kraft, die Belastbarkeit und Lebensqualität verbessern sollen. Nach einer detaillierten Einweisung führen die Patienten das Training mit Hilfe dieser App selbständig zu Hause durch.

Quelle: Media-Briefing “Atemwege gemeinsam gehen – Motivation für Menschen mit schwerem Asthma”, Veranstalter: AstraZeneca, 26.3.2020

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.