Industrie + ForschungAsthma: “Kontrolliert oder nicht-kontrolliert”?

Mehr als 90% der Patienten, die an Asthma leiden, meinen, dass ihre Krankheit unter Kontrolle ist. Fragt man nach, liegen Wunschdenken und Wirklichkeit oft weit auseinander: Dann kennen nur noch 4% der Patienten Kurzatmigkeit, nächtlichen Husten, Giemen und Brustenge nicht.

Stufe 4 nach GINA bietet nun Tiotropium, das ein Dilemma der Hausärzte löst, meinte Dr. med. Justus de Zeeuw, weil man es zu mittel/hoch dosierten ICS/LABA oder hoch dosierten ICS+LTRA hinzuaddieren kann. Tiotropium via Respimat® brachte zusätzlich zu mind. ICS + LABA eine Verbesserung um bis zu 154 ml an Lungenfunktion, eine 68% höhere Wahrscheinlichkeit für bessere Asthma-Kontrolle und reduzierte das Risiko für schwere Asthma-Exazerbationen um 21% bei mit Plazebo vergleichbarem Sicherheitsprofil, erklärte er.

Spiriva® Respimat® ist als Zusatztherapie bei erwachsenen Asthmatikern zugelassen, die als Basistherapie eine Kombination aus ICS (> 800 µg Budesonid/ Tag oder Äquivalent) und LABA erhalten, und die im Vorjahr mind. eine schwere Exazerbation erfahren haben. Nach erfolgreichen Studien mit mehreren hundert Kindern (ab 1 Jahr) ist die Zulassung für das Medikament für Kinder und Jugendliche mit Asthma beantragt.

Mit drei Fragen zum Ziel

    1. Hatten Sie im vergangenen Monat Schlafprobleme aufgrund ihrer Asthmasymptome (einschließlich Husten?)
    1. Hatten Sie tagsüber ihre typischen Asthmasymptome (Husten, pfeifende Atmung, Engegefühl in der Brust oder Atemnot)?
    1. Hat ihr Asthma Sie bei Ihren Alltagsaktivitäten (Hausarbeit, Arbeit usw.) beeinträchtigt? (Ein Nein zu allen Fragen entspricht kontrolliertem Asthma)

Quelle: Fachpressekonferenz: „Alle mal tief durchatmen – Asthma-Therapie im Spagat zwischen Praxisalltag und Leitlinien“, Boehringer Ingelheim, Dresden, April 2017

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.