Industrie + Forschung1.000 COPD-Patienten

An über 1.000 COPD Patienten in britischen Hausarztpraxen wurde die extrafeine Formulierung des inhalativen Kortikosteroids (ICS) Beclometason als Monosubstanz (z. B. in Foster, Beclometason/Formoterol) mit nicht-extrafeinem Fluticason bei Patienten mit COPD verglichen [1].

Der Beobachtungszeitraum umfasste zwei Jahre, es nahmen Raucher und Ex-Raucher mit einem Mindestalter von 40 Jahren teil. Ein großer Teil der Patienten (bis zu 50 Prozent) hatte eine schwere oder sehr schwere COPD. Zusätzlich zur bronchodilatatorischen Therapie starteten 668 Patienten mit einem ICS. Weitere 378 Patienten erhielten eine ICS-Step-up-Therapie. Ausgewertet wurden unter anderem COPD-Therapieanpassungen – das heißt Rezeptwechsel oder zusätzliche Rezepte – und die Häufigkeit von COPD-Exazerbationen Die Ergebnisse sind relevant für den Praxisalltag: Im Vergleich zum Fluticason-Einsatz benötigten COPD-Patienten mit einer extrafeinen Beclometason-Formulierung deutlich weniger Rezeptwechsel oder zusätzliche Rezepte [1].

Von der extrafeinen Formulierung profitierten besonders die ICS-Therapiestarter. Bei alleiniger Betrachtung der Exazerbationen zeigte sich kein relevanter Unterschied zwischen extrafeinem ICS und Fluticason: Beide Formulierungen senkten die Exazerbationsrate [2].

Nach Informationen von Chiesi

    1. Postma DS et al.: Int J Chron Obstruct Pulmon Dis 2014; 9: 1163-86
    1. From the Global Strategy for Diagnosis, Management and Prevention of COPD,(GOLD) 2015: http://www.goldcopd.org
E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.