BlutdruckzielwerteJe niedriger, desto besser?

Das optimale Blutdruckziel bei Hypertonie-Patienten sorgt immer wieder für Diskussionen. Ein Cochrane Review bringt Licht ins Dunkel.

Bluthochdruck ist eine vermeidbare Ursache für vorzeitige Morbidität und Mortalität. Patienten mit Bluthochdruck und etablierten Herz-Kreislauf-Erkrankungen haben ein besonders hohes Risiko. Das optimale Blutdruckziel bei diesen Menschen wird seit Längerem diskutiert.

Leitlinien geben einen Zielwert für Blutdruckwerte vor, welchen internistische und allgemeinärztliche Hausärzte gemeinsam mit ihren Patienten erreichen möchten. Dabei wollen Ärzte und Patienten den optimalen klinischen Nutzen ausschöpfen.

Jedoch wurde der “Je niedriger, desto besser”-Ansatz, der viele Jahre lang die Behandlung von erhöhtem Blutdruck leitete, aufgrund fehlender Evidenz aus randomisierten Studien vor allem in der Primärversorgung in Frage gestellt. Die Diskussion um niedrigere Zielwerte bleibt bestehen und Cochrane stellt die Frage, ob der Nutzen den Schaden überwiegt, wenn niedrigere Ziele als das Standardziel festgelegt werden [1].

Fazit für die Hausarztpraxis

Einige klinische (nicht hausärztliche) Leitlinien haben eine strengere Kontrolle des Blutdrucks empfohlen. Betrachtet man das Verhältnis von Nutzen zu Schaden aus dem Cochrane Review [1], so bleibt es für die Hausarztpraxis bei dem Standardziel (≤ 140/90 mmHg).

Die Ergebnisse des Reviews sind in erster Linie auf ältere Menschen mit mittlerem bis hohem kardiovaskulärem Risiko anwendbar und betreffen somit einen Großteil der Patienten in der Hausarztpraxis. Blutdruckselbstmessungen könnten vom Hausarzt regelmäßig angeregt werden.

Literatur:

  1. Arguedas JA, Leiva V, Wright JM. Blood pressure targets in adults with hypertension. Cochrane Database of Systematic Reviews 2020, Issue 12. Art. No.: CD004349. DOI: 10.1002/14651858.CD004349.pub3. Accessed 24 July 2021.
  2. Schmidt-Haghiri M, Schelling J. Evidenz für die Hausarztpraxis. Elsevier, 2021.

Interessenkonflikte: Die Autoren haben keine deklariert.


Blutdruckzielwerte bei Erwachsenen mit Bluthochdruck [1]

Zusammenfassung des Cochrane Reviews in einfacher Sprache

Senkung der Blutdruckzielwerte für Patienten mit Bluthochdruck

Hintergrund

Wir führten diesen Review durch, um alle Studien zu finden und zu bewerten, in denen untersucht wurde, ob es besser ist, niedrigere Blutdruckziele für Personen mit Bluthochdruck vorzugeben als Standardwerte.

Das Hauptziel bei der Behandlung von Bluthochdruck ist es, schwerwiegenden vaskulären Komplikationen vorzubeugen. Für die Allgemeinheit der Personen mit Bluthochdruck war der Zielwert im Rahmen einer Standardbehandlung bisher, einen Blutdruck von weniger als 140/90 mmHg zu erreichen.

Einige klinische Leitlinien haben eine strengere Kontrolle des Blutdrucks empfohlen, basierend auf der Annahme, dass das Erreichen eines niedrigeren Blutdrucks zu einer stärkeren Reduzierung kardiovaskulärer Ereignisse führt.

Studienmerkmale

Die Evidenz ist auf dem Stand von Mai 2019. Wir schlossen 11 randomisierte kontrollierte Studien mit 38.688 erwachsenen Teilnehmern im Alter zwischen 20 und 80 Jahren mit arterieller Hypertonie ein, die eine Behandlung zur Senkung des Blutdrucks auf einen Standardwert im Vergleich zu einem niedrigeren Blutdruckziel erhielten.

Sie wurden im Durchschnitt über 3,7 Jahre nachbeobachtet, um Unterschiede in der Sterblichkeit und bei unerwünschten Ereignissen herauszufinden.

Hauptergebnisse

Der einzige signifikante Nutzen in der Gruppe mit den “niedrigeren” Blutdruckzielen war eine geringe Senkung der Inzidenz von Herzinfarkten und eine geringe Senkung der Inzidenz von Herzinsuffizienz. Die Gruppe mit dem niedrigeren Blutdruckzielwert zeigte jedoch einen Anstieg der Anzahl anderer schwerwiegender unerwünschter Ereignisse.

Evidenz von hoher Vertrauenswürdigkeit zeigte, dass es bei niedrigeren Werten im Vergleich zu Standardwerten des Blutdrucks keinen Unterschied in Bezug auf Todesfälle jeglicher Ursache oder schwerwiegende unerwünschte Ereignisse insgesamt gab.

Für die Allgemeinheit der Personen mit erhöhtem Blutdruck bietet die Vorgabe von niedrigeren Blutdruckzielwerten anstelle eines Standardzielwerts (≤ 140/90 mmHg) nur einen geringen Nutzen, der die damit verbundenen Risiken jedoch nicht ausgleicht. Es ist erforderlich, weitere Forschung anzustellen, damit gezeigt werden kann, ob bestimmten Patientengruppen niedrigere Zielwerte eher nutzen oder schaden würden.


Randomisierte klinische Studien

Randomisierte klinische Studien sind in ihrer Aussage verlässlich, da die Randomisierung Bias reduziert. Sie können Interventionen identifizieren, welche helfen und nicht schaden; zudem können sie unterstützen, wenn es darum geht, zwischen konkurrierenden klinischen Meinungen und Prozeduren eine Entscheidung zu treffen. Sie wirken wie eine Taschenlampe in der Dunkelheit. Aus mehreren randomisierten klinischen Studien werden von Cochrane Metaanalysen erstellt. Diese bündeln die Erkenntnisse aus mehreren randomisierten klinischen Studien und wirken im Vergleich zur Taschenlampe wie ein Scheinwerfer. Erkenntnisse aus randomisierten klinischen Studien sind von hochgradiger Qualität [2].

Buchtipp

  • Evidenz für die Hausarztpraxis
  • M. Schmidt-Haghiri, J. Schelling
  • Elsevier Verlag
  • 1. Aufl. 2020
  • 136 Seiten, kartoniert
  • ISBN 978-3-437-24051-5
  • 19,00 Euro

Die sehr simple, aber notwendige Idee: eine systematische Zusammenfassung der von Cochrane erarbeiteten Evidenz mit Relevanz für Hausärzte. Damit wollen die Autoren Hausärzte unterstützen, Erkenntnisse aus der klinischen Forschung in ihre alltägliche Arbeit zu integrieren. Forschungsergebnisse werden auch mit den Empfehlungen der DEGAM abgeglichen.

Zudem wird deutlich, wie gut Erkenntnisse untersucht und belegt sind. Die Themen reichen von A wie “Asthma” über D wie “Dermatologie” und I wie “Infekt” bis zu N wie “Notfälle” und helfen, immer “up-to-date” zu bleiben.

Service

Themenspezifische Newsletter von Cochrane Deutschland

Cochrane Deutschland informiert in seinen themenspezifischen Newslettern zwölfmal im Jahr über neue und aktualisierte Cochrane Reviews zu verschiedenen medizinischen Themengebieten aus dem jeweils vergangenen Monat.

Dabei können Interessierte individuell die für sie wichtigen Themen auswählen. Die Newsletter enthalten einen kurzen Textauszug der entsprechenden Cochrane Reviews und einen Link zur laienverständlichen Zusammenfassung bzw. zum wissenschaftlichen Abstract (auf Englisch). Die Anmeldung und Auswahl der Themengebiete erfolgt über: www.hausarzt.link/xVtP7

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Mit der Registrierung als Mitglied im Hausärzteverband stimmen Sie zu, dass wir Ihre Mitgliedschaft überprüfen.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.